Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Multimediashow «Höhenflüge» mit Chrigel Maurer

«Höhenflüge» auf dem Niesen mit dem Adler von Adelboden

Am 3. September mutierte das Berghaus Niesen Kulm für einen Abend zur «Flugstation»: Anlässlich des zweiten Vortrages des Spitzen-Gleitschirmpiloten Chrigel Maurer auf dem Kulturberg wurde dieser für das Publikum zur imaginären Startrampe zu manch ausserordentlichem Gleitschirmflug. Der «Adler von Adelboden» schenkte den rund 80 Gästen mit seinen eindrücklichen Ausführungen und entsprechendem Bildmaterial einen einzigartigen Abend in luftiger Höhe.

rating rating rating rating rating

«Höhenflüge» auf dem Niesen mit dem Adler von Adelboden

/

Chrigel Maurer bei der Präsentation.

Überwältigender Blick vom Niesen - passend zum Vortrag des Spitzen-Gleitschirmfliegers.

Gut gefüllter Saal mit coronagerechter Distanz.

Zugegeben, die Stimmung auf der gut 2300 Meter hohen Pyramide war einerseits von der ausgesprochen stimmigen Thematik geprägt. Auf der anderen Seite bot sich am Himmel beim Sonnenuntergang ein weiteres Mal ein farbenfrohes Naturschauspielspiel, das seinesgleichen sucht und beinahe schon ehrfürchtig bestaunt sein wollte.

Und tatsächlich, der Sonnenuntergang verzauberte, die bevorstehenden «Höhenflüge» in einer packenden Multimediashow begeisterten. Denn keiner kennt den Niesen von oben so gut wie der «Adler von Adelboden»: Chrigel Maurer gastierte am 3. September nach 2018 bereits zum zweiten Mal auf dem Niesen und nahm die aufmerksame Zuhörerschaft während seiner exklusiven Multimediashow mit auf eine imaginäre Flugreise: So gab er unter anderem einen packenden Einblick in die Geschichte des Niesens als Flugberg und seine ersten Flüge ab der Pyramide.

Erster Kulturabend dieser Saison
Nach der rund halbstündigen Fahrt mit der ruckelnden Zahnradbad auf den 2300 Meter hohen Niesen, dem obligaten Besuch der Aussichtsplattform mit der spektakulären Rundsicht über die Oberländer Seen hin zum in der Abendsonne glänzenden Dreigestirn, bot die Berghaus-Küche ein genussvolles Dreigangmenu, welches im abendlichtdurchfluteten Pavillon wunderbar mundete.
Weltrekord-Dreieckflug vom Niesen über 343 Kilometer
Chrigel Maurer ist ein Adelbodner Urgestein – ein Mann der Berge. Bereits mit vier Jahren machte er erste Bekanntschaften mit einem Gleitschirm, als sein Vater als Bergsteiger diese neue Sportart ausübte. Und so erzählte der hauptberufliche Wettkampf-Gleitschirmpilot in seiner neuen Multimediashow «Höhenflüge» munter von seinen Anfängen bis hin zum grössten je geflogenen FAI-Dreieckflug, den er im Juni 2019 mit dem Gleitschirm vom Niesen aus startete, über 343 Kilometer führte und schliesslich gut elf Stunden später in Mülenen beendete.
«Der Adler von Adelboden» und seine Liebesgeschichte zum Niesen

Fotostrecke

/

«Der Adler von Adelboden» – kreierte eine Journalistin des Migros Magazins, als Chrigel Maurer schon im Jahr 2004 mit dem Flug vom Niesen nach Landeck ein neuer Europarekord über 323 Kilometer gelang. Dieser blieb lange Zeit unangefochten, bis dann an besagtem 2. Juni 2019 ein nächstes Wetterfenster den Flug über 343 Kilometer ermöglichte.

Erstellt am: 10.09.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel