Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

AVAG Mindestpreis für jede Lieferung

Von Louis Mühlethaler

rating rating rating rating rating

Ich bin nicht prinzipiell gegen eine von der AVAG beschlossene Preiserhöhung für die Übernahme von Gebrauchtobjekten. Da, hier wie anderswo, steigen die Preise ständig, um die allgemeinen Kosten der Unternehmen zu decken und deren Leistungen zu sichern. Jedoch bei der Einführung der vorgezogenen Recyclinggebühr für Elektrogeräte im Jahr 2005 wurde festgelegt, dass die Kosten für die Entsorgung und das Recycling der Geräte im Kaufpreis enthalten sind und dass es möglich ist, jedes Elektrogerät kostenlos bei einer Sammelstelle oder einem Geschäft, das die gleiche Art von Produkt verkauft, zurückzugeben.

Seither wurde das traurige Schauspiel von Elektrogeräten, die auf Parkplätzen oder am Waldrand deponiert werden oder herkömmliche Müllsäcke füllten, nicht mehr festgestellt. Und dank dieser Massnahme konnte in der Schweiz eine schöne Recyclingeffizienz dieser Geräte bis zu 80 Prozent mit einer hohen Rückgewinnung von wertvollen Rohstoffen, die in der Industrie nutzvoll wiederverwendet sind, erreicht werden.

Mit der Einführung dieses Mindestpreis für jede Lieferung bei der AVAG ab Juli 2021 fürchte ich, dass wir wieder einen weiteren Ausbruch von unkontrollierten Mülldeponien und unsachgemässer Entsorgung von Elektrogeräten in Müllsäcken erleben werden, was deren Sammlung und Behandlung stark erschweren wird, obwohl die vorgezogene Recyclinggebühr gezahlt wurde…

Meiner Meinung nach, und wie es von mehreren Gemeinden überlegt wurde, sollte die Gratis-Einnahme dieser Elektrogeräte weitergeführt werden, um eine Verschwendung von wertvollen Rohstoffen nicht wieder zu erleben. ,
Zweisimmen

Erstellt am: 21.01.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel