Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lärmschutz für Feriengäste

Von Tabea Rohrer

rating rating rating rating rating

Zum Bericht in der Simmental Zeitung vom 14. Januar: «Durch den nächtlichen Stundenschlag vom reformierten Kirchturm her bangen Lenker Touristiker um ihre Kurortgäste. Aus Tourismuskreisen kamen Reklamationen, dass der nächtliche Stundenschlag der Turmuhr ruhestörend und so auch geschäftsschädigend sei.» «Äxgüsi», da kann ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Hony soit qui mal y pense!

Seit 2015 sind nachts bereits die Viertelstundenschläge abgeschaltet. Die Stundenschläge ertönen also punktgenau 8×, 9×, 10×, 11×, 12×, 1×, 2×, 3×, 4×, 5×, 6× alle 60 Minuten, will heissen alle 3600 Sekunden und dauern pro Schlag 1,3 Sekunden.

Nun wird der Stundenschlag probehalber von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens abgesetzt, damit die Nachtruhestörung von insgesamt 64 Sekunden Dauer endlich aufhört.

Quo vadis, Lenker Touristiker? Vielleicht müsst ihr überlegen, was denn genau die Ursache sein könnte, wenn Hotel- und Ferienlogis nicht mehr vermietet werden können. Mir jedenfalls fehlt der nun ausgesetzte Glockenschlag. Der Klang der Glocke vermittelt mir Vertrauen, gibt mir Orientierung, wenn ich nachts wach liege.

Dass nicht der Glockenschlag Schuld ist an meinem nächtlichen Wachsein, beweist sich eben. Durch das Fehlen des Schlags müsste ich jetzt ja tief und fest schlafen können. An meiner Schlaf-/Wachphase aber hat sich nichts geändert… Ich freue mich jedenfalls auf Ostern, dann endet der Versuch mit der Stummschaltung. Hoffentlich.

Zum Bildtext «Turmuhr» auf Seite 2: Hand aufs Herz: Bringen nicht viele Hotel- und Feriengäste Nachtruhestörung und Unruhe selber mit? Der brave Bürger akzeptiert und schweigt. , Lenk

Erstellt am: 21.01.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel