Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ausflug SVP-Kreisverband Frutigen-Niedersimmental

Die Politik blieb aussen vor

Der traditionelle SVP-Ausflug fand am Sonntag, 16. Juli 2017, statt. Zielort war die Alp Ueschinen bei Familie Hans und Gabi Rösti.

rating rating rating rating rating

Ausflug SVP-Kreisverband Frutigen-Niedersimmental

/

Miriam Schneider, Gastgeberfamilie Gabi und Hans Rösti mit Tochter Erika und Bruno Stucki.

Die Umgebung.

Die Umgebung.

Die Umgebung.

Die Umgebung.

Die Alp als Gastort.

Die Alphütte.

Ein Teil der Gäste.

Die Alp zählt mit 389,5 Kuhrechten zu einer der grössten Alpen der Schweiz, über 500 Stück Vieh, gross und klein. An den grossen Hängen rund um die Alphütte wurden in den Kriegsjahren rund 1600 Schafe gesömmert. Wo das Auge hinsieht nur Berge, mal schroff, steil und kahl, dann wieder grün und saftig. Die Alp liegt zuhinterst im Üschinental, riesig gross und offen. Sogar Murmeltiere hat es ganz in der Nähe der Hütte. Die Zufahrt ist vom Talboden zuhinterst im Kandertal gut zu bewältigen, ist aber doch ziemlich weit.

Der SVP-Kreisverbandspräsident Frutigen-Niedersimmental, Bruno Stucki aus Wimmis und die SVP-Präsidentin der Sektion Kandersteg, Miriam Schneider, waren natürlich ebenfalls anwesend, nur politisiert wurde überhaupt nicht.

Dass auf der Alp immer weniger Schafe weiden, hat in erster Linie aber nicht mit dem Luchs oder dem Wolf zu tun. Allgemein werden immer weniger Schafe gehalten. Auch daran, dass es immer weniger Rehe und Gämsen gibt, sind nicht nur diese Wildtiere schuld. Es könnte ja auch daran liegen, dass die vielen Wanderer, Gleitschirm-Flieger oder gar Biker, neu auch viele E-Biker, die Berge stürmen. Die Muttertiere fühlen sich sicher auch gestört und setzen deshalb weniger Junge ab. Oder auch wie kürzlich im Radio gesagt wurde, werden jedes Jahr über 1300 Rehkitze durch Mähmaschinen und Kreisler getötet (dies nur so nebenbei).

Der Sonntagnachmittag war vom Wetter her für einen Ausflug sehr gut, die Aussicht und die Berglandschaft dort oben sind einfach wunderschön. Dazu wurden die Gäste zu Beginn mit feinem Hobelkäse verwöhnt und anschliessend mit Grill-Bratwurst, Steak und Kartoffelsalat. Das Dessert durfte sich ebenfalls sehen lassen, von Kirschtorte, Meringue mit Rahm, verschiedene Cremen und sonstigen feinen Sachen war alles zu haben.

Zur Unterhaltung spielte ein Grossvater mit seinem Enkel auf (Alpenblick Kandersteg); der dritte Mann fehlte, weil der in seinem Restaurant ebenfalls einen Event hatte.

Erstellt am: 20.07.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel