Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Naturparkkäserei Diemtigen

Die Einsprachen gegen die Naturparkkäserei wurden zurückgezogen

Die Gemeinde Diemtigen konnte mit der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SLS sowie Pro Natura Bern eine Einigung erzielen – die Einsprachen gegen die Zonenplan- und Baureglementsänderung der ZPP Naturparkkäserei sind zurückgezogen.

rating rating rating rating rating
Die Einsprachen gegen die Naturparkkäserei wurden zurückgezogen

Ansmatte: Hier soll die Naturparkkäserei gebaut werden.

Die Gemeinde Diemtigen beabsichtigt in der Ansmatte, Oey, ein Teil der Parzelle Nr. 374 einzuzonen und hat zu diesem Zweck eine ZPP Naturparkkäserei erarbeitet. Während der öffentlichen Auflage sind eine Rechtsverwahrung der BLS sowie je eine Einsprache der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SLS und Pro Natura Bern eingegangen.

An der Einigungsverhandlung vom 1. Dezember 2016 konnte mit den einsprechenden Parteien keine Einigung erzielt werden. Am 22. Dezember 2016 fand eine erneute Besprechung zur Lösungsfindung der noch offenen Punkte statt. Mit den einsprechenden Parteien konnte ein Einspracherückzug erzielt werden. Im Gegenzug ist die Gemeinde bereit, ökologische Ersatzmassnahmen auf der Burgholzseite zwischen Bahn und Simme zu realisieren. Diese erfolgen in Zusammenarbeit mit der Abteilung Naturförderung und dem Naturpark Diemtigtal. Weiter werden bei der geplanten Käserei in der Ansmatte Aufwertungen in Form von Hecken gepflanzt. Um eine landschaftsverträgliche und architektonisch überzeugende Gestaltung des Käsereigebäudes zu finden, wird eine begleitete Planung durchgeführt.

Durch den Einspracherückzug wurden die Akten am Donnerstag, 12. Januar 2017 beim Amt für Gemeinden und Raumordnung AGR zur Genehmigung eingereicht.

Erstellt am: 18.01.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel