Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

GoldenPass Express

Eine Premiere auf Schienen: Umsteigefrei von Montreux nach Interlaken

Zum Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2022 wird zum ersten Mal der neue GoldenPass Express von Montreux über Zweisimmen nach Interlaken verkehren. Der Zug, der in Zweisimmen von der Schmal- auf die Normalspur wechselt, bringt neue Direktverbindungen und elegante Panoramawagen auf die Simmentalbahn.

rating rating rating rating rating

GoldenPass Express - umsteigefrei

/

© Sarah Schneiter

In Zweisimmen wird am einem Zugende die Lok der MOB abgekuppelt …

© Sarah Schneiter

… und am anderen die Lok der BLS mit Interfacewagen angehängt.

© Sarah Schneiter

Das Herzstück der Umspuranlage in Zwesimmen, die es dem GoldenPass Express ermöglicht, von Schmal- auf Normalspur zu wechseln.

© Sarah Schneiter

Mit dem GoldenPass Express hält ein neues Reisegefühl im Simmental Einzug.

Bevor es so weit ist und der GoldenPass Express seine erste öffentliche Fahrt antritt, konnten wir den Zug auf einer Pressefahrt von Montreux nach Interlaken begleiten und einen ersten Eindruck vom neuen Reisegefühl im Simmental bekommen.

Interesse aus aller Welt

Als die Komposition den Bahnhof von Montreux verlässt, wird rasch klar, wie leise es im neuen Zug der MOB ist. Die Journalisten, die aus aller Welt angereist sind, um über die neue touristische Verbindung zu berichten, übertönen die Fahrgeräusche problemlos. Die GoldenPass-Linie, die schon seit der Belle Époque Touristen anlockt, übt weiterhin ihren Reiz aus und bringt Reisende in die Region.

Die Wagen des neuen GoldenPass Express sind in warmen und hellen Tönen gehalten und laden zum Verweilen ein, der Fokus liegt aber weniger auf dem Interieur, sondern auf der Aussicht durch die grossen Panoramafenster, die einen guten Ausblick auf die einzigartige Landschaft ermöglichen.

Zwei Spurweiten, zwei Eisenbahnwelten

In Zweisimmen folgt der grosse Moment, als der Zug die Umspuranlage befährt und die Wagen von Schmal- auf Normalspur wechseln. Die Umspurung ist kaum spürbar, einzig ein leichtes Vibrieren begleitet den Vorgang, dann steht der Zug am Normalspurperron – bis auf die MOB-Lokomotive, die nun abgehängt wird. Vom Zugschluss wird eine BLS-Lok mit einem Interfacewagen an die Komposition rangiert, die sie weiter nach Interlaken schieben wird.

Der Interfacewagen bietet zwischen Zweisimmen und Interlaken zusätzliche Plätze der zweiten Klasse und hat zudem einige wichtige Funktionen für den Betrieb: Am einen Ende lässt er sich mit einer BLS-Lok kuppeln, am anderen mit dem Zug der MOB, zudem ist alle dafür nötige Technik in dem eigens dafür konstruierten Waggon untergebracht.

Bei diesem Wechsel der Spur stossen zwei Eisenbahnwelten aufeinander, die nicht miteinander kompatibel sind: BLS und MOB haben nicht nur unterschiedliche Spurweiten, sondern auch unterschiedliche Spannung, verschieden hohe Perrons und andere Zugsicherungssysteme, die Unfälle verhindern sollen. Die Spannung kann im Bahnhof Zweisimmen zum Ab- und Anhängen der Loks angepasst werden, den Rest muss der GoldenPass Express auf beiden Bahnnetzen können. So passt sich der Zug nicht nur in der Spurbreite, sondern auch der Höhe an, um ein einfaches Ein- und Aussteigen zu ermöglichen, und ist mit den Zugsicherungssystemen für beide Bahnen ausgestattet.

Erstellt am: 08.12.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel