Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jubiläumsschau 75 Jahre VZV Erlenbach IV

«Natascha» wurde an der Jubiläumsschau zur Platzmiss 2017 gekürt

Am 21. Oktober feierte der Viehzuchtverein Erlenbach IV (VZV) anlässlich der Jubiläumsschau sein 75-jähriges Bestehen. Sieben Züchter stellten mit ihren Familien ganz speziell aus: Sie hatten ein Gesuch an die Schweizerische Schaukommission gestellt und durften das Vieh betriebsweise präsentieren.

rating rating rating rating rating

Jubiläumsschau 75 Jahre VZV Erlenbach IV

/

Die sieben VZV-Mitglieder erhielten von der Schweizerischen Schaukommission von Swissherdbook das Gesuch bewilligt, ihre Tiere familien- und betriebsweise zu präsentieren.

Nach der Jubiläumsschau hatte auf Erlenbachs Hauptstrasse für einen Moment das prächtig geschmückte Vieh den Vortritt: Zusammen mit den Besitzerfamilien ging es zurück auf die heimischen Höfe.

Familie Jakob und Margret Streun gewannen am Züchterabend den Betriebswettbewerb.

Alle sieben Züchter mit ihren Familien bei der Treichelübergabe am Jubiläums-Züchterabend.

Alle sieben Züchter mit ihren Familien bei der Treichelübergabe am Jubiläums-Züchterabend.

Speaker Res Brügger und OK-Präsident Walter Schütz führten die Verlosung der 21 grosszügigen Tombola-Preise zusammen mit den Ehrendamen Stefanie Graf und Sabrina Gobeli humorvoll durch.

Mit dem höchsten Eiweiss-Gehalt in der Milch verkörperte Kuh «Helena» aus dem Stall von Martin Bähler die Kriterien als Miss Eiweiss voll und ganz, während die 18-jährige Kuh «Avenche» aus dem Stall von Oswald Dubach, geführt von Tochter Svetlana, mit ihrer Lebendleistung von 120 616 Kilo Milch brillierte.

Die heimlichen Stars der Jubiläumsschau: Die Kühe Avenche, Grace und Glarona vom Betrieb der Familie Oswald und Tanja Dubach mit Tochter Svetlana haben bis anhin zusammen über 320 000 Kilo Milch produziert und wurden für ihre Lebensleistung ausgezeichnet.

Per Handschlag gab Experte Christian Stegmann bei der Rinder-Misswahl dem Rind «Roxanne», präsentiert von Katja Brügger, aus dem Stall der Familie von Andreas Brügger den Zuschlag.

Ein weiterer Höhepunkt war die Wahl der Platzmiss: Die fünfjährige Kuh «Natascha» aus dem Stall von Oswald und Tanja Dubach mit Tochter Svetlana erhielt durch die Experten den Zuschlag und damit die begehrte Miss-Treichel.

Kuh «Percy-ET» aus dem Stall der Familie Andreas Brügger wurde zur Miss Schöneuter 2017 gekürt. Die beiden Ehrendamen Sabrina Gobeli und Stefanie Graf freuten sich mit Besitzer Urs Brügger und OK-Präsident Walter Schütz gemeinsam darüber.

Bei freundlichem Herbstwetter war der Besucheraufmarsch vergangenen Samstag auf dem liebevoll hergerichteten Festplatz bei der Markthalle Erlenbach erfreulich gross. Der VZV Erlenbach IV lud zum 75-Jahr-Bestehen zur Jubiläumsschau ein und Interessierte aus dem ganzen Bernbiet waren anwesend. Wie Vizepräsident und Speaker Res Brügger orientierte, hatten die sieben VZV-Mitglieder von der Schweizerischen Schaukommission von Swissherdbook ein Gesuch bewilligt erhalten, ihre Tiere familienweise zu präsentieren. So wurden die rund 150 aufgeführten Tiere der Rassen Simmental, Swiss Fleckvieh, Red Holstein und Holstein betriebsweise ausgestellt und in den Ring geführt, was auch für die beiden Experten Christian Stegmann und Jakob Schenk Neuland und eine entsprechende Herausforderung war.

Beeindruckende Lebensleistung dreier Kühe
Die drei Kühe Glarona, Grace und Avenche vom Betrieb der Familie Oswald und Tanja Dubach produzierten bis anhin zusammen über 320 000 Kilo Milch und wurden für ihre Lebensleistung ausgezeichnet. Alle drei waren auf dem Festplatz anwesend und die heimlichen Stars der Jubiläumsschau. Die 18-jährige RH-Kuh «Avenche» mit einer beeindruckenden Lebensleistung von 120’616 Kilo Milch in 14 Laktationen, leistete in ihrem Leben ausserordentliches und wurde dafür mit einer Glocke ausgezeichnet. Ueli Bach aus Turbach überreichte diese als Vizepräsident von Swissherdbook und gratulierte der Familie Dubach: «Es ist nahezu einmalig, bei einer solchen Schau gleich drei Kühe mit einer 100’000-Leistung zu haben. Die Kühe müssen gesund sein und viel Zuneigung und Pflege erhalten, dazu braucht der Besitzer ein gutes Händchen bei der Betreuung der Tiere». Gleichzeitig gratulierte er dem VZV zum Jubiläum und zum wunderschön hergerichteten Platz: «Offensichtlich steckt hier sehr viel Herzblut dahinter und ihr habt uns einen wunderbaren Tag geschenkt».
Schön präsentierte Zuchtfamilien
Auch der Präsident des Berner Bauernverbandes, Grossrat Hans Jörg Rüegsegger aus Riggisberg, war vom Festplatz und dem schön gepflegten Hochleistungsvieh beeindruckt: «Solche Betriebspräsentationen bedeuten für die betroffenen Aussteller einen Riesenaufwand. Sofern nicht die ganze Familie dahinter steht und einander geholfen werden kann, wird es heutzutage schwierig, in diesem Umfang überhaupt noch teilzunehmen».

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der VZV-Erlenbach-IV-Bestand von 14 Mitgliedern beim 50-Jahr-Jubiläum auf heute noch sieben Mitglieder zurückgegangen ist. Doch diese sieben sind ausgesprochen aktiv und zeigten an der Jubiläumsschau, was sie züchterisch drauf haben.

Die beiden Experten Christian Stegmann und Jakob Schenk gratulierten denn auch allen Züchtern für die ausgestellten Tiere und lobten die gute Qualität und die schöne und erstmalige Präsentation der Zuchtfamilien. Per Handschlag gab Experte Christian Stegmann bei der Rinder-Misswahl dem Rind «Roxanne», präsentiert von Katja Brügger den Zuschlag. Auch aus dem Stall der Familie von Andreas Brügger stammt die Kuh «Percy-ET», welche zur Miss Schöneuter 2017 gekürt wurde.

Beim letzten Höhepunkt blieben die nach Reglement zulässigen Tiere im Ring und Experte Christian Stegmann erkor unter dem rhythmischen Klatschen der Zuschauer per Handschlag die RF-Kuh «Natascha» aus dem Stall der Familie Oswald Dubach zur Platzmiss 2017. «Sie scheint leicht zickig zu sein», schmunzelte eine Frau im Publikum, liess sich doch die frisch erkorene Miss die Treichel durch OK-Präsident Walter Schütz nicht anziehen. So präsentierte die Familie Dubach beim obligaten Fototermin die Treichel neben statt am Hals der Miss.

OK-Präsident Walter Schütz war über die erfolgreiche Jubiläumsschau erfreut und dankte für den flotten Publikumsaufmarsch sowie den Experten und seinen Züchterkollegen und ihren Familien für die grosse geleistete Arbeit. Nach der Jubiläumsschau zügelten die stolzen Züchterfamilien mit rund 150 prächtig geschmückten Kühen und Rindern durch Erlenbachs Hauptstrasse wieder heimwärts und liessen den Durchgangsverkehr für einen Moment zum Erliegen kommen. Wer das Glück hatte, einen Blick auf die wunderschönen «Zügleten» zu erhaschen, konnte sich daran erfreuen. So war das Trottoir durch Erlenbach vom Publikum dicht gesäumt.

Ehrenpreis für alle sieben Züchter
21 Preise fanden bei der grosszügigen Tombola ihre dankbaren Abnehmer. Der Hauptpreis – ein Kuhkalb – durfte dank seiner Gewinnerin in Erlenbach bleiben. Speaker Res Brügger und OK-Präsident Walter Schütz führten die Verlosung zusammen mit den Ehrendamen humorvoll und kurzweilig durch.

Anlässlich des gut besuchten Züchterabends gewann die Familie Jakob und Margret Streun den Betriebswettbewerb. Zudem wurde allen sieben Züchtern eine Treichel als Ehrenpreis durch die Spender übergeben. Mit einer beeindruckenden Tanzschau und viel Musik wurde die Jubiläumsschau des Viehzuchtvereins Erlenbach IV würdig abgeschlossen.

Erstellt am: 26.10.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel