Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Simmental» soll nicht «Budget» sein

Italiener wollen das Simmentaler Marken-Fiasko retten

Seit 1881 trägt lombardisches Corned Beef «Simmenthal» mit höchsten Qualitätsansprüchen die Marke Simmental in die weite Welt. Seit vier Wochen führt die Migros den industriellen Grosslochkäse der Naturparkkäserei Diemtigtal als «Simmentaler» in der M-Budget Linie. Ein Fiasko, laut Marketingprofessor Harley Krohmer. Als Retter für das Image der Marke Simmental verteilen die sympathischen Italiener deshalb heute, Donnerstagnachmittag gratis Corned Beef in der Brünlisau.

rating rating rating rating rating
Italiener wollen das Simmentaler Marken-Fiasko retten

Als Zeichen für eine starke Marke verteilt die italienische Bolton Group heute Donnerstagnachmittag gratis «Simmenthal» Corned Beef.

Vor 130 Jahren zog es Schweizer Käser, sie waren die Besten, in die ganze Welt, um genüssliche Käse für wachsende Grosstadtregionen zu produzieren. «Emmentaler» nannten sie den herrlichen, nussigen Grosslochkäse. An Ursprungs- und Markenschutz dachte damals niemand. Heute sind Image und Ausstrahlung von Marken ein wichtiger Erfolgsfaktor für Produkte und für Tourismusregionen.

Simmental verdient starke Marke

Lehrbeispiele für gute und schlechte Markenpolitik gibt es im Simmental viele. Das emotionale Potenzial ist für das grünste Tal der Alpen global riesig. 50 Millionen Simmentaler Rinder muhen weltweit stolz «schönstes Simmental». Ein spannendes Beispiel ist der original «Simmentaler Bergkäse» von der Lenk Milch AG, der bei der Migros als Premiumprodukt gelistet und erfolgreich ist. Dank Computertechnik kann Milch von reinrassigen Simmentaler Kühen separat verarbeitet werden. Die Lenker liessen den original «Simmentaler Bergkäse» urheberrechtlich schützen.

Marke Simmental nicht wie St. Moritz geschützt

Vom Amt für Geistiges Eigentum musste erfahren werden, dass Schutz nur als Wort- und Bildmarke möglich ist, dass Simmental nicht wie St. Moritz geschützt ist, und dass auch andere mit «Simmental» Erfolge anstreben können. So wirbt köstliches «Simmentaler Bier» erfrischend für das Tal. Dem Brauereiteam ist zu wünschen, die Corona-Bier-Baisse gut zu überstehen.

Italiener sorgen für starke Marke

Auch Auswärtige profitieren analog zum «Emmentaler» vom starken Markennamen «Simmental». So ist in der Lombardei Corned Beef «Simmenthal» seit 1881 erfolgreich. Es gehört heute zur Bolton Group und diese achtet minutiös darauf, die hohen Simmentaler Markenwerte als Premiumprodukt halten zu können. Daran hat Marketingprofessor Harley Krohmer von der Uni Bern seine Freude, der mit seinen Studenten öfters Markenseminare zum Thema Berner Oberland durchführt. «Das Oberland wird als glaubwürdig, sympathisch, aufrichtig und bodenständig wahrgenommen, was heute mit dem Trend Nachhaltigkeit und Authentizität gut nutzbar ist», sagt der Professor.

Migros schockt mit M-Budget «Simmentaler»

Seit vier Wochen bietet die Migros leider auch ein Simmental-Negativ-Markenbeispiel. Industrieller, foliengereifter Grosslochkäse, hergestellt aus Überschussmilch aus der ganzen Schweiz in der Naturparkkäserei Diemtigtal, wird als M-Budget «Simmentaler» angeboten. «Ein Markenfiasko für Simmentaler Werte», bezeichnet es Prof. Krohmer.

Naturparkkäserei Diemtigtal hat Chancen

Dabei würde die neue Fabrik unter dem Namen Naturparkkäserei Diemtigtal viele Chancen besitzen. Für Premiumprodukte aus Milch vom Naturpark Diemtigtal. Für IP Suisse Wiesenmilch, die einen Superlauf hat. Und die «Simmental-Switzerland AG», eine Tochterfirma der Aaremilch, könnte, wie angedacht, mit einem «Simmentaler» aus industriell verarbeiteter Überschussmilch im Export für Furore sorgen. Wegen der Migros wird diese Herausforderung für die «Simmental-Switzerland» nicht einfacher.

Heute Donnerstag gratis «Simmenthal» Corned Beef

Fotostrecke

/

Die Migros hat erfreulicherweise seit 2019 den Premium «Simmentaler Bergkäse» gelistet, aber nun, was leider kein Aprilscherz ist, auch den M-Budget «Simmentaler» Industriekäse.

Die Italiener der Bolton Group setzen ein Zeichen für die Premiumstärke von Simmental: Heute Donnerstag bieten sie von 17 bis 18 Uhr hochklassiges «Simmenthal» Corned Beef auf dem Parkplatz Schiessanlage Brünnlisau (bei der Abzweigung der Simmentalstrasse ins Diemtigtal) zur Degustation an. Damit zeigen sie, dass der Name «Simmental» nicht M-Budget malträtiert werden sollte. Zudem hat die Bolton Group den Leiter Marketing der Migros, Matthias Wunderlin, zu einem Gratis-Seminar «Nutzen und Schaden von regionalen Marken» mit Professor Harley Krohmer in den Lenkerhof eingeladen. Es ist für das Simmental zu hoffen, dass der Migros-Manager diese Einladung wahrnimmt.

Erstellt am: 01.04.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel