Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Lenk Bergbahnen investieren in die Zukunft der Region

Ein umfassendes, attraktives Bergerlebnis-Angebot im Sommer

Um künftigen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen standzuhalten, wollen sich die Lenk Bergbahnen im Zuge ihrer neuen strategischen Ausrichtung vom Bergtransport-Unternehmen zum Bergerlebnis-Anbieter weiterentwickeln. Das Ziel ist, durch gezielte Investitionen den Gästen sowohl im Sommer als auch im Winter ein umfassendes, ganzjähriges Bergerlebnis-Angebot zu bieten. Die Realisierung dieser Pläne erfordert eine Kapitalerhöhung in der Höhe von 3,3 Mio. Franken.

rating rating rating rating rating
Ein umfassendes, attraktives Bergerlebnis-Angebot im Sommer

© mathias kunfermann - demateo.com

Ein attraktives Bergerlebnis-Angebot im Sommer gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Schweizer Bergtourismus – quo vadis? Dieser Frage müssen sich aktuell zahlreiche Bergtransport-Unternehmen stellen, so auch die Lenk Bergbahnen. Ihnen ist klar: Bergbahnen steht ein Paradigmenwechsel bevor. Aktuelle Herausforderungen, wie beispielsweise die sinkende Zahl von Wintersportbegeisterten und Klimaveränderungen, erfordern ein Umdenken. Zugleich zeigt sich am Markt, dass umfassende Gästeerlebnisse auf dem Berg immer mehr an Bedeutung gewinnen. Entscheidend sind dabei authentische Naturerlebnisse, eine starke Gastronomie und qualitativ hochwertige Dienstleistungen.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen haben die Lenk Bergbahnen diesen Faktoren bei der Entwicklung ihrer neuen Strategie gezielt Rechnung getragen. Ihre Vision: die Weiterentwicklung vom Bergtransport-Unternehmen zum Bergerlebnis-Anbieter. Und sie sind auf dem besten Weg dazu. Vergangene Investitionen haben bereits gezeigt, dass sich diese Schlagrichtung auszahlt. Auf Basis einer Kapitalerhöhung der Lenk Bergbahnen sind nun weitere gezielte Investitionen in die Zukunft ihrer Gebiete geplant. So wollen sie Gästen im Sommer und im Winter einzigartige authentische Bergerlebnisse bieten.

«Wir wollen mit dem Wandel der Zeit Schritt halten», so Nicolas Vauclair, Geschäftsführer der Lenk Bergbahnen. Um dies sicherzustellen, fliessen Investitionen in die Bereiche Beschneiung ( 14,7 Mio. Franken), Sommerangebot (4,0 Mio. Franken), Fahrzeuge/Seilbahnen/Infrastruktur (13,3 Mio. Franken) und Gastronomie (3,4 Mio. Franken). Vauclair fügt an: «Mit diesen Investitionen setzen wir uns nicht nur für die Zukunft der Lenk Bergbahnen, sondern für die ganze Lenk und schliesslich die nachhaltige Wertschöpfung in unserer Region ein.»

Kapitalerhöhung in vollem Gange
Um die neue Strategie finanziell realisieren und zugleich Schulden abbauen zu können, ist bei den Lenk Bergbahnen eine Kapitalerhöhung von 3,3 Mio. Franken erforderlich. Diese wurde an der Generalversammlung vom 4. Mai 2019 verkündet und von den rund 600 anwesenden Genossenschafterinnen und Genossenschaftern äusserst positiv aufgenommen. Am selben Nachmittag wurden bereits 354000 Franken, das heisst gut zehn Prozent des Gesamtbetrags, gezeichnet (siehe auch Inserat).

Sowohl die Verwaltung als auch die Geschäftsleitung der Lenk Bergbahnen stehen mit Herzblut und Leidenschaft hinter der neuen Strategie und der Kapitalerhöhung. Sie sind überzeugt, dass die Lenk Bergbahnen den richtigen Weg gehen und alle nötigen Voraussetzungen mitbringen, um sich in diesem dynamischen Branchenumfeld behaupten zu können. Die guten Geschäftsergebnisse der vergangenen Jahre auf Basis der getätigten Investitionen bestätigen dies. Eine finanzielle Beteiligung an der Kapitalerhöhung liegt folglich auf der Hand. So geben die Verwaltung und die Geschäftsleitung der Lenk Bergbahnen mit Freude bekannt, gemeinsam Anteilsscheine im Wert von über 50000 Franken zu zeichnen.

Bei den Lenk Bergbahnen steht noch bis Ende August alles im Zeichen der Kapitalerhöhung. Im Oktober 2019 soll schliesslich in einer ausserordentlichen Generalversammlung die Kreditgenehmigung für den Ausbau der Beschneiung am Betelberg erfolgen und die Zukunftsvision für die Lenk so weiter vorangetrieben werden.

Erstellt am: 09.06.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel