Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Johnny Trouble» live im «Hangar the Club»

Am 26. Dezember 2017 startete Oliver Zolin vom Hotel Wildstrubel mit seiner Crew die RocknRoll Country Blues live Show mit einer bekannten Band - Johnny Trouble.

rating rating rating rating rating
«Johnny Trouble» live im «Hangar the Club»

Johnny Trouble spielte mit seiner Band am Stephanstag im «Hangar the Club» auf.

Auf die Frage, welche Zielsetzung er sich für die wöchentliche Rock ’n’ Roll Country Blues Live Show auch dieses Jahr vorgesehen habe, brachte Oliver Zolin seine Vision klar zum Ausdruck: «Ich liebe diese Art von Musik sehr und habe auch persönliche Fäden zu den meisten Musikern, die wir in das Sporthotel Wildstrubel eingeladen haben. Mit der wöchentlichen Live-Show wollen wir die Hotelgäste unterhalten und an der Lenk eine Gästegruppe ansprechen, die nicht Pop und Zelt als Vorliebe haben. Damit haben wir versucht, eine Institution zu schaffen, die gute Musik (Rock, Country, Blues) live in gemütlicher Atmosphäre den ganzen Winter durch anbietet. Wir starten jetzt in den dritten Winter mit der Show und sind erfreut über das Echo von unseren Gästen. Auch wenn es nicht immer hunderte von Gästen sind, die unsere Live-Show besuchen, sind es immer mehr, die uns als stabiles Unterhaltungselement erkennen.»

Oliver Zolin erzählte weiter, dass er das Programm mit Paul Burkhalter zusammenstellt und die winterlange Show vertraglich festlegt. «Die persönliche Beziehung zu den Musikern gibt der jeweiligen Abendunterhaltung eine spezielle Note», so Zolin. In der Pause versammelte sich die Band mit Entourage am runden Tisch und stellte sich den Fragen. Auf die Frage, warum sie wiederholt an der Lenk auftreten würden, meinten sie, dass die ganze Band eng mit der Lenk verbunden sei und auch oft die Ferien im Obersimmental verbringe. Für Paul Burkhalter hat der 26. Dezember schon eine gewisse Tradition. Die nachweihnachtliche Stimmung schlage da noch nach und es sei schwierig, die Gästezahlen vorauszusehen. Für ihn sei eine gute Stimmung im Lokal wichtiger als eine Horde undisziplinierter Saalfüller.

Aus der Tafelrunde war gut erkennbar, dass die Band aus Überzeugung und aus Freude an der Musik auf der Bühne steht. Das zeigte sich dann auch während dem Konzert. Das Publikum machte mit, hörte zu, tanzte. Die Stimmung war eigentlich perfekt. Schade, dass man nicht von «Full House» sprechen konnte.

Auf den Namen «Johnny Trouble» angesprochen, gab Johnny lachend Antwort: «Schon als kleiner Bub hat man mir immer nachgesagt, ich mache nichts ausser Trouble». Mit dreizehn habe er sich seine erste Gitarre gekauft. Danach habe die Schule, die Arbeit, eigentlich alles gelitten, nur die Gitarre habe für ihn gezählt. Das sei auch heute noch so, meinte er lachend. Die Musik, die Johnny Trouble an dem Dienstagabend mit seiner Band auf der kleinen Bühne brachte, war gross. Auch wenn man den Drummer nicht mehr sah, war die Musik umso überzeugender.

Abschliessend dankte Gastgeber Oliver Zolin den Musikern und Gästen und meinte «The Show must go on» und stellte das Samstagabend-Programm der nächsten zehn Wochen im «Hangar the Club» vor.

«Johnny Trouble» live im «Hangar the Club»

Erstellt am: 29.12.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel