Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lengger Spil Lüt: Westernkomödie «Wanted»

Theaterpremiere auf neuer Bühne geglückt

Monatelang haben die Lengger Spil Lüt auf diesen Moment hin gearbeitet, am letzten Samstagabend wurde er nun endlich Wirklichkeit: Die Premiere der Westernkomödie «Wanted» auf der neuen Bühne der Mehrzweckhalle Lenk ist schauspielerisch von A bis Z geglückt und war ein gelungener Publikumserfolg. Damit ist die Lenker Theatersaison lanciert: Bis Mitte März 2017 sind weitere 13 Vorstellungen zu geniessen.

rating rating rating rating rating
Theaterpremiere auf neuer Bühne geglückt

Mit einem schwungvollen Linedance beendeten die 17 Schauspielenden der Lengger Spil Lüt ihre Premiere der Westernkomödie «Wanted» in der Mehrzweckhalle Lenk.

Die 17 Schauspielerinnen und Schauspieler, die Regie, die Techniker und die weiteren Mitwirkenden hinter und neben der Bühne strahlten, als nach dem fulminanten Linedance-Finale und dem grossen Applaus vom Publikum der Vorhang fiel: Das Ensemble hatte den Wechsel vom früher bespielten, altholz-knarrenden Bretterboden im Löwen auf die moderne, grössere und technisch umfangreicher ausgestattete Bühne in der neuen Mehrzweckhalle Lenk geschafft. Seit Dezember war das Team vom Übungsraum in den alten Militärbaracken in die Halle gezügelt, hatte zuerst Szene für Szene, dann im Januar das Gesamtstück geprobt und war auf die Premiere hin immer gespannter, wie denn die neuste Darbietung vor Publikum in frischer Umgebung funktionieren würde. Zudem hatte man mit der Westernkomödie «Wanted» auch stilistisch Mut bewiesen und auf einen bisher an der Lenk nicht gespielten, sprachlich in kerniges Lenker Deutsch übersetzten und lokal adaptierten Typus gesetzt.

Tadellose Leistung

Dass all diese Wechsel und Neuerungen an der Premiere am 21. Januar 2017 rundum zusammenpassten, war sowohl der tadellosen Leistung der 17 Schauspielerinnen und Schauspieler zwischen 18 und 84 Altersjahren zu verdanken als auch der umsichtigen Regie von Severin Bühler und seinem Assistenten Bruno Brunner, den beiden präzis arbeitenden Technikern Werner Buchs und Franz Bühler sowie all den anderen Mitwirkenden der Lengger Spil Lüt, die das Stück während vieler Monate vorbereitet und in die Lenker Fassung umgesetzt haben. Scharf geschossen und hemmungslos intrigiert wird in der unterhaltenden Westernkomödie viel Scotch, Bourbon und gar Lindenblütentee (aber keine Milch) getrunken wird noch mehr bissige Eifersuchtsszenen, ironische Bemerkungen und die stete Habgier nach Geld und Gold beherrschen das turbulente Geschehen. Mit 14 Szenenbildern aus dem fernen, wilden Westen, die sichtbar vor dem Publikum umgebaut werden, begleitet von packenden Soundtrack-Klassikern aus bekannten Western-Filmen. Alles in allem eine spritzige, erfrischende, knallende und sprachlich sprudelnde Komödie, an der John Wayne (schlechthin das Western-Urgestein), Lee Marvin (im Stück mit seiner Hit-Ballade «Wandering Star» zu hören), Charles Bronson (viele der Soundtracks stammen aus Enio-Morricone untermalten Streifen wie «Spiel mir das Lied vom Tod») und manch ein beherztes Countrygirl und manch ein verschwitzter Cowboy mit echtem Westernblut in den Adern ihre helle Freude haben dürften, so wie es die an der Premiere anwesenden über 100 Zuschauerinnen und Zuschauer gemessen an ihrem begeisterten Applaus unüberhörbar auch hatten!

Ticket-Vorverkauf benutzen

Tickets für Erwachsene, Kinder und Geschenkgutscheine sind bei Lenk-Simmental Tourismus erhältlich. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Da die Plätze nummeriert sind, empfiehlt sich der Vorverkauf. Das spezielle Arrangement «Vinotake Showtime» mit Theater inklusive Apéro- oder Aftershow-Genuss gibt es für Erwachsene und Kinder in der Vinotake am Bahnhofplatz. Auch dafür sind Geschenkgutscheine erhältlich.

Erstellt am: 26.01.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel