Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vorpremiere der Jubiläums-Tour «Glanzlichter» von I Quattro im Lenkerhof

Bereits seit fünf Jahren bietet das Lenkerhof gourmet spa resort ein Konzert-BBQ im familiären Terrassen-Ambiente an. Vergangenen Samstagabend war es wieder soweit und die vier Tenöre von I Quattro boten eine eindrückliche und exklusive Vorpremiere ihrer kommenden Jubiläums-Tour «Glanzlichter».

rating rating rating rating rating

Vorpremiere der Jubiläums-Tour «Glanzlichter» von I Quattro im Lenkerhof

/

© Luzia Wyssen

Gemeinsam mit Hoteldirektor und Gastgeber Jan Stiller (Zweiter von links) gab I Quattro den «Lenkersee» zum Besten.

© Luzia Wyssen

Zur Freude des Publikums gab Gastgeber Jan Stiller (Zweiter von links) gemeinsam mit I Quattro den «Lenkersee» zum Besten.

© Luzia Wyssen

Vier Tenöre und zwei Musiker reichen aus, um eine grossartige Stimmung aufkommen zu lassen.

© Luzia Wyssen

Das Publikum hörte den vier Tenören von I Quattro aufmerksam zu.

© Luzia Wyssen

Dem Publikum wurden Welthits, aber auch schweizer Lieder präsentiert.
Die vier Schweizer Tenöre begeisterten mit ihren grossartigen Stimmen und Ausstrahlung das Publikum, das auf der Lenkerhof-Terrasse einen einzigartigen Abend verbrachte. Mit einem Champagner-Apéro und den entsprechenden Häppchen aus Stefan Lünses Küche wurden die rund 100 Gäste willkommen geheissen. Und schon bald stellten sich die vier Tenöre auf die Bühne und gaben eine erste Kostprobe ihres Könnens.
Gesangliches Amuse Bouche
Das exklusive Set für die Barbecue-Gäste startete mit Songs, die zu Herzen gingen. Mit einem rätoromanischen Lied von Fourbaz, mit «La haut sur la montagne» und mit berndeutschen Liedern wie «Gilberte de Courgenay» oder der frechen Interpretation von «Sisch äbe e Mönsch uf Ärde» machten die vier Tenöre schon beim Apéro eine gesangliche Tour de Suisse und liessen das Publikum an den schönsten Schweizer Liedern, aber auch an eigenen Kompositionen teilhaben.

«Wir nähern uns langsam aber sicher der Lenk und kommen hier an», meinte Matthias Aeberhard und bat Gastgeber Jan Stiller auf die Bühne. Und schon fast traditionell wurde gemeinsam der «Lauenensee» – pardon, natürlich der «Lenkersee» – voller Lebensfreude besungen und zum Besten gegeben.

Schweizer Welthits von Schweizer Tenören interpretiert
Um halb neun traten dann die vier Tenöre – diesmal in Smokings – erneut auf die Bühne, waren aus nächster Nähe zu geniessen und starteten ihr einzigartiges Repertoire, begleitet vom I-Quattro-erprobten Hannes Forster am Klavier und an der Gitarre erstmals durch David Leerbauer begleitet.

Zweifellos ein Highlight des Abends war die Interpretation des legendären Queen-Songs «Who wants to live forever» des unvergesslichen Freddie Mercury. Mit einem Abstecher ins Tessin zu Gotthards «Heaven» begann das Konzert und mit «Anytime, Anywhere» derselben Band sowie einer Zugabe aus der Textfeder von Nella Martinetti «Su la terraza antica» beendeten I Quattro ihr Konzert an der Lenk, nicht ohne vorher für die gelebte Gastfreundschaft herzlich gedankt zu haben.

Ein stimmiger Sommerabend auf der Lenkerhof-Terrasse mit einem ausgesprochen persönlichen Konzert – mit vielen «Glanzlichtern» inszeniert, die für jeden Geschmack etwas bereit hielten – erfreute das Publikum und liess einem den Heimweg beschwingt in Angriff nehmen.

Erstellt am: 14.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel