Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kursangebot Palliative Care

Ohne Freiwilligenarbeit geht es nicht

Die Begleitung chronisch Kranker und Sterbender ist ein wichtiges Thema, kommt in der öffentlichen Wahrnehmung aber oft zu kurz oder wird gar verdrängt. Seit einiger Zeit gibt es gemeinsame Bestrebungen von den Hausärzten, der Spitex, den Seniorenheimen, dem Spital sowie Freiwilligenorganisationen in der Region Simmental-Saanenland, die Palliative Care auszubauen und auf ein hohes Niveau anzuheben. Das Sensibilisieren und Ausbilden von Freiwilligen und der Aufbau der spezialisierten Mobilen Palliativen Dienste (MPD) zählt dabei zu den vordringlichen Aufgaben. Mit einem Kurs für Interessierte, soll nun ein gezielter Know-how-Aufbau beginnen.

rating rating rating rating rating

Die Idee geht einerseits dahin, unter dem Dach des Vereins «Palliative Care-Netzwerk Region Thun» einen Satelliten des MPDs Oberes Simmental-Saanenland ins Leben zu rufen. Er soll die Palliative Care in dieser Region ganzheitlich koordinieren.

Nebst der Sicherstellung einer professionellen, ärztlichen und pflegerischen Versorgung und Betreuung geht es auch um soziale, psychologische und geistlich-spirituelle Begleitung von Menschen mit einer fortschreitenden lebensbedrohlichen Krankheit und ihrer Angehörigen.

Inhalte von Palliative Care

Palliative Care bedeutet, für Menschen mit einer unheilbaren Krankheit da zu sein und die Angehörigen zu entlasten. Das gilt insbesondere dann, wenn Menschen sich aufgrund ihres Gesundheitszustandes dem Ende ihres Lebens nähern. Freiwillige Helfer stehen stundenweise älteren, kranken und sterbenden Menschen bei, begleiten und betreuen sie – mit dem Ziel, dass Angehörige entlastet werden und neue Kraft tanken können.

Schulungen als Vorbereitung

Wer sich als freiwillige Helferin oder Helfer in der Sterbebegleitung engagieren will, braucht Vorbereitung, Einführung und später auch Begleitung. Wissen und Kompetenzen für die Freiwilligenarbeit in der Palliative Care können sich Interessierte im Rahmen eines Kurses Passage SRK – Lehrgang in Palliative Care aneignen, der zwischen dem 16. Februar und 27. April auf acht Tageskurse verteilt in Zweisimmen stattfindet (siehe Inserat in der Ausgabe vom 17. Dezember).

Der Lehrgang ist ein Gemeinschaftswerk des Schweizerischen Roten Kreuzes, der ProViva, der katholischen Kirche und des Kirchlichen Bezirks Obersimmental-Saanenland. Diese Organisationen sowie die Krebsstiftung Berner Oberland unterstützen den Kurs für Personen mit Wohnsitz im Obersimmental und Saanenland, so dass der Lehrgang mit einem bescheidenen Eigenbeitrag absolviert werden kann.

Erstellt am: 23.12.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel