Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gstaad setzt auf Partnerschaft mit den Skirennfahrern Lars Rösti und Noel von Grünigen

Sympathische Botschafter ihrer Heimat

Die Destination Gstaad hat zwei neue Markenbotschafter: die Ski-Nachwuchstalente Lars Rösti aus St. Stephan und Noel von Grünigen aus Schönried. Sie tragen die Skidestination und den Brand Gstaad künftig in die Welt hinaus – und freuen sich drauf.

rating rating rating rating rating

Gstaad setzt auf Partnerschaft mit den Skirennfahrern Lars Rösti und Noel von Grünigen

/

Ein starkes Team, das sich versteht: Der St. Stäffner Lars Rösti und der Schönrieder Noel von Grünigen.

Auch auf dem Bike ein gutes Team: Der St. Stäffner Lars Rösti und der Schönrieder Noel von Grünigen.

Ein starkes Team, das sich versteht: Der St. Stäffner Lars Rösti und der Schönrieder Noel von Grünigen.

Der 21-jährige Lars Rösti aus St. Stephan und der 24-jährige Noel von Grünigen aus Schönried passen perfekt zu den Werten, welche die Destination Gstaad verkörpern. Aus der Region, für die Region, sozusagen. Passend war vergangenen Dienstag bei strahlendem Sonnenschein auch der Hornberg als Ort für den Kick-off-Anlass, in der Mitte ihrer beiden Heimatorte St. Stephan und Schönried. Mitten im Skigebiet, wo beide zwischen dem Trubel der Rennen zur Ruhe kommen, Energie tanken und «ahifahre». Auf die Heimat angesprochen sind sich die beiden einig: «Hier bin ich aufgewachsen, hier habe ich das Skifahren erlernt und hier hat sich mein Weg zum Rennsport aufgetan», so Noel von Grünigen. Und Lars Rösti ergänzte: «Ich konnte von klein auf die Skis direkt vor der Haustüre anschnallen, runter zum Lift fahren und schon war ich im Skigebiet».

Auf heimischen Pisten Skifahren gelernt
Talent haben die beiden in der Tat: Lars Rösti hat mit seinem Abfahrts-Sieg an der Junioren-WM und dem Gewinn seiner ersten Weltcuppunkte im letzten Winter ein klares Zeichen gesetzt und ist hungrig nach mehr. Noel von Grünigen konnte bereits Weltcup-Punkte sammeln und hat seit diesem Frühling einen fixen Platz in der neuen Perspektivengruppe Weltcup (B-Kader). Ihre Begabung fürs Skifahren haben sie beide von ihren Vätern sozusagen in die Wiege gelegt bekommen.

Dass die beiden jungen, bodenständigen Männer ein gutes Bild von unserer Region in die Welt hinaustragen und die Partnerschaft positive Emotionen weckt und Menschen bewegt, davon ist Claudia von Siebenthal überzeugt. Die bisherigen Leistungen der jungen Skirennfahrer passen perfekt zur Top-Qualität passt, welche die Destination bietet.

Erstellt am: 02.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel