Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

60 Jahre Burgfluhmusik Wimmis: Präzision und Wärme

60 Jahre Burgfluhmusik Wimmis: Das ist wie ein Spiegel der Geschichte der böhmisch-mährischen Volksmusik in den vergangenen sechs Jahrzehnten, und das im Berner Oberland. Das Ganze ist musikalisch wie kulturell keine «Randnotiz», denn das Wimmiser Ensemble war auch international schon sehr erfolgreich. Und ihre Musik attraktiv.

rating rating rating rating rating

60 Jahre Burgfluhmusik Wimmis

/

Das war im Jahre 1961: Und noch hiessen die heutigen Burgfluh-Musikanten «Jägermusik» – im passenden Outfit, mit Jägerhut.

Die Wimmiser Burgfluh-Musikanten sind in mehrfacher Hinsicht eine Besonderheit, dies hat ihr am 14. September gefeiertes Jubiläum deutlich gemacht. Das nicht nur, weil die Burgfluh-Musikanten mit ihrem kurzfristig eingesprungenen Interims-Dirigenten Beat Siegenthaler aus Unterseen, nach dem Tod ihres bisherigen Dirigenten im Jahr 2018, zwar böhmische Musik macht, dann aber einen waschechten Oberländer für das Jubiläumskonzert gewinnen konnten, und einen ausgesprochen energischen und dynamischen dazu.

Dass sich der Jubiläumsabend dann – auch durch die insgesamt drei Zugaben des ausgezeichneten Orchesters und seines vor Energie sprühenden Dirigenten – bis fast an die Mitternacht heran streckte, das war nur ein Zeichen für den grossen Genuss und die äusserst angenehme, harmonische Atmosphäre, die von den Wimmiser, man möchte fast sagen, «Oberländer Egerländern» Burgfluh-Musikanten gestaltet wurde.

Erstellt am: 20.09.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel