Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

WohnHandWärk – Kreativität und Kunsthandwerk

Erstes Maifest nach der Eröffnung

Ein halbes Jahr nach der Eröffnung des Kunsthandwerk-Ladens an der Hauptstrasse 22 feierte das Team am Samstag, 12. Mai, mit einem grossen Angebot an Geschenkartikeln, Dekos, Mode- und Wohnaccessoires bereits das erste «Maifescht». Zu sehen waren Kunsthandwerker bei der Arbeit und es wurden kulinarische Köstlichkeiten, musikalische Darbietungen und Basteln mit Kindern geboten.

rating rating rating rating rating

Maifescht des WohnHandWärk Wimmis

/

Skulptur aus Eisenabfall

Links steht der ganz besondere Stuhl.

Das Buffet verleitet zum Essen

Skulptur aus Eisenabfall

Ein spezieller Willkommensgruss.

Elsbeth Trösch spinnt Merinowolle.

Schwemmholz Lichtdeko.

Fantasievolle Schwemmholz-Lichtdekoration.

Filzarbeiten: Ein kleiner Jodlerchor, gefilzt mit viel Liebe zum Detail.

Schon am Eingang fiel dem Besucher die Vielfalt der ganzen Ausstellung auf. Von Filzen bis Stricken, Häkel-Arbeiten und Spinnen von Merinowolle, gab es alles zu sehen – einige Frauen konnten direkt beim Handwerkeln beobachtet werden. Dazu konnten zahlreiche Stein-Bearbeitungen zum Teil als Einheit mit Wurzeln von Schwemmholz – sei es als Lampen, Katzenbaum, als Bilderrahmen und vielem anderen – bewundert werden, ebenso Ansichts- und Glückwunsch-Karten in allen Grössen und Farben, Karten für jede Gelegenheit, Trauer und Freude, mit den schönsten Kalligrafie-Schriften.

Was auch sofort auffiel, waren die verschiedensten Hocker und Stühle, die durch eine spezielle Arbeit mit den vielseitigsten Dekors und Farben überzogen wurden. Für diese Technik eignen sich aber nicht nur Stühle, sondern auch kleine Möbel wie Nachttische und sonstiges. Neu sind natürlich auch die «Schäbischick»-Möbel in dezentem Weiss oder Blau, alles ist möglich. Dazu eignen sich aber eher etwas grössere Möbel wie Truhen und Vitrinen.

Glas und Tonarbeiten in allen Macharten
Auch Schmuck aus den verschiedensten Materialien wie Glasperlen in verschiedenen Formen wurden für den Verkauf ausgestellt. Jeder Wunsch ist möglich, egal welcher Farbe und in welcher Form.

Auffallend sind ebenso viele Arbeiten mit Eisen und Werkzeugen. So steht beim Eingang ein ganz besonderer Stuhl. Die drei Beine aus gebrauchten angerosteten Pickel, der Sitz aus einer Schaufel und die Rücklehne aus drei Sägen (Fuchsschwanz). Aber auch lesenswerte Bücher und Schriften. All diese Waren wurden zum grossen Teil von einheimischen Frauen und Männern gestaltet. Die Vielfalt ist sehr gross. Wer ein Geschenk für Freunde sucht, wird hier auf jeden Fall fündig.

Da sich das Wetter ebenfalls von der besten Seite zeigte, konnte der reichhaltige Verpflegungsstand draussen beim Garten aufgestellt werden. Dort konnten sich die zahlreichen Gäste nach Lust und Laune verpflegen.

Erstellt am: 23.05.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel