Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Informationen aus dem Gemeinderat

Genehmigung Schülertransportkonzept und Neuanstellung Schulleitung

rating rating rating rating rating
Informationen zur Coronapandemie
Seit Ausbruch der Pandemie hat der Gemeinderat die aktuelle Lage ständig verfolgt und die der Gemeinde zuerkannten Aufgaben wahrgenommen. Folgende Massnahmen wurden bisher umgesetzt:

Der Gemeinderat nimmt seine Aufgaben weiterhin unter Berücksichtigung der angeordneten bundesrechtlichen Weisungen wahr. Notwendige Sitzungen der Kommissionen erfolgen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln oder auf dem Zirkulationsweg.

Der Gemeinderat steht in regelmässiger Verbindung mit den Gesundheits-, Alters- und Pflegediensten.

Die Gemeindeverwaltung ist seit dem 16. März für den Publikumsverkehr geschlossen und erreichbar über Telefon, E-Mail, Hausglocke, usw. Kunden werden in dringenden Fällen auch persönlich und mit entsprechenden Vorsichtsmassnahmen bedient. Per 27. April gelten wieder die normalen Öffnungszeiten mit entsprechenden Schutzmassnahmen.

Für die Absagen von Veranstaltungen in den Anlagen der Gemeinde (Simmental Arena, Ferienlager, Gemeindesaal, Turn- und Sportanlagen) werden keine Nachforderungen erhoben.

Die erfreulicherweise innert kürzester Zeit organisierten privaten Hilfeleistungen und Hauslieferdienste werden mit den Anordnungen von Bund und Kanton via Homepage und Facebook verlinkt und veröffentlicht.

Als aufmunternde Massnahme ist eine zeitweise Musikdarbietung im Areal des Spitals und Alterszentrums organisiert worden.

Auf Anregung des Gewerbevereins erfolgt seitens der Gemeinde eine Vergünstigung von Shop-In-Gutscheinen um 20 Prozent. Diese können bei der Raiffeisenbank in Zweisimmen vom 1. bis 15. Mai 2020 gekauft und zum Einkauf in vielen Geschäften der Gemeinde verwendet werden. Die Massnahme kommt den Detaillisten-Geschäften in Zweisimmen zugute und soll die Kunden zum vermehrten Einkauf innerhalb der Gemeinde animieren.

Schliesslich spricht der Gemeinderat seinen herzlichsten Dank aus an alle, die sich in diesen aussergewöhnlichen Zeiten für das Wohl der Gemeinde einsetzen und der ganzen Bevölkerung für die Einhaltung der angeordneten Massnahmen. Insbesondere gilt ein grosses Dankeschön dem Pflegepersonal sowie der Lehrerschaft für die ausserordentlich zu leistenden Dienste.

Polizeigesetz: Abgeltung der Interventionen 2019
Im Jahre 2019 hat die KAPO insgesamt 101 Interventionen im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Zweisimmen vorgenommen, welche mit 5161.20 Franken abzugelten sind. Gemäss Polizeigesetz werden die Abgeltungen der Gemeinden an die Kantonspolizei ab dem Jahr 2020 mit einem Pro-Kopf-Beitrag von 2.30 Franken pro Einwohner pauschaliert.
Gesuch eines Beitrags zum Buch Zweisimmen
In Zusammenarbeit mit den beiden lokal verankerten Autoren Hansueli Gammeter und Ernst Hodel plant der Werd & Weber Verlag in Thun die Herausgabe eines Buches «Zweisimmen – Vom Marktflecken zum Sonnendorf am Rinderberg». Das Leben und die Entwicklung in Zweisimmen soll über einen Zeitraum von rund 150 Jahren (Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart) dokumentiert werden.

Der Gemeinderat genehmigt einen Beitrag von 5000 Franken an das neue Zweisimmen-Buch.

Schäden an Filterpumpen und Sonnenkollektoren im Schwimmbad
Eine der beiden Filterpumpen, welche für die Wasseraufbereitung im Schwimmbad Zweisimmen benötigt werden, ist irreparabel beschädigt und muss auf die kommende Badesaison mit Kosten von 35000 Franken dringend ersetzt werden. Durch einen Sturmschaden und heftige Niederschläge wurden zudem die Sonnenkollektoren, welche das Schwimmbadwasser aufheizen sowie die Sonnenstore über dem Restaurant-Sitzplatz stark in Mitleidenschaft gezogen. Trotz Versicherungsleistungen verbleibt der Gemeinde ein Schaden von cirka 10000 Franken.
Jahresrechnung 2019
Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2019 an der Sitzung vom 31. März 2020 genehmigt und zuhanden der Rechnungsprüfung und Gemeindeversammlung verabschiedet.

Die Rechnung 2019 des Gesamthaushalts schliesst mit einem erfreulichen Ertragsüberschuss von 599928.74 Franken ab. Der Steuerhaushalt oder allgemeine Haushalt verzeichnet einen Ertragsüberschuss von 566373.83 Franken.

Der Bilanzüberschuss (Eigenkapital) ist um Fr. 566373.83 auf 2415328.37 Franken angewachsen.

Genehmigung Schülertransport- konzept und Neuanstellung Schulleitung
Nach massivem Widerstand hat der Gemeinderat die Einführung eines neuen Schülertransportkonzeptes um ein Jahr auf Schulbeginn 2020/2021 verschoben. Die Arbeitsgruppe wurde mit Vertreterinnen und Vertretern der besonders betroffenen Bäuertschaften ergänzt. Das nun zusammen erarbeitete und von der Volksschulkommission am 31. März 2020 beschlossene Schülertransportkonzept wird vom Gemeinderat genehmigt und auf Schulbeginn 2020/2021 eingeführt.

Nach Kündigung der beiden Schulleiter auf Ende Schuljahr 2019/2020 wurde die Stelle eines neuen Schulleiters von der Volksschulkommission öffentlich ausgeschrieben. Aus verschiedenen Bewerbungen und nach diversen Vorstellungsgesprächen erfolgte der Anstellungsentscheid für Rolf Zimmermann, welcher seine Arbeit auf Beginn des neuen Schuljahres aufnehmen wird.

Anfrage einer Bürgschaft durch die Fernwärme Zweisimmen
Die Fernwärme Genossenschaft Zweisimmen betreibt ihren Wärmeverbund mit zwei Holzschnitzelfeuerungen 1800 Kilowatt und 800 Kilowatt und einer Ölfeuerung 450 Kilowatt. Beide Holzschnitzelfeuerungen aus dem Jahre 1995 sind noch ohne Feinstaubabscheider ausgerüstet, was es verunmöglicht, die heute geltenden Grenzwerte der Luftreinhalteverordnung einzuhalten. Entsprechend wurde die Feuerung vom zuständigen kantonalen Amt abgesprochen und eine Nachrüstung mit Elektrofiltern angeordnet.

In den bestehenden Räumlichkeiten der Energiezentrale ist für die Erweiterungs- und Ergänzungsinstallationen zu wenig Platz vorhanden, weshalb auf der nördlichen Parzelle ein Erweiterungsbau erstellt werden muss.

Bei der Finanzierung der Gesamtkosten von 2260000 Franken für Gebäude, Installationen, Planungen etc. wird ein Fehlbetrag von 500000 Franken ausgewiesen, welcher durch ein zinsloses, von der Gemeinde verbürgtes NRP-Darlehen abgedeckt werden soll.

Der Gemeinderat genehmigt die Bürgschaft vorbehältlich der Beschlussfassung durch die Gemeindeversammlung.

Erneuerung des Vertrages mit der Gemeinde Diemtigen
Am 27. Mai 2009 hatte die Gemeindeversammlung eine vertraglich geregelte Mitwirkung für die erstmalige zehnjährige Betriebsphase des Naturparks Diemtigtal genehmigt. Teile der Parkflächen des insgesamt zirka 135,4 Quadratkilometer umfassenden Naturparks liegen auf dem Gebiet der Gemeinde Zweisimmen, im Raum Gestelen-Seeberg-Seebergsee-Fromattgrat (zirka 5,4 Quadratkilometer). Zweisimmen beteiligte sich während dieser Zeit mit jährlichen Beiträgen von 3000 Franken. Nach Ablauf der ersten Betriebsphase ist der Vertrag zwischen den Gemeinden für eine zweite Betriebsphase, resp. bis voraussichtlich Ende 2031 mit unverändertem Beitrag zu erneuern.

Da sich die Gemeinde Zweisimmen mit Vertrag dem Naturparkreglement der Einwohnergemeinde Diemtigen unterstellt und der Vertrag raumwirksame Bestimmungen gemäss bundesrechtlichen Bestimmungen enthält, wird die Zustimmung der Stimmberechtigten vorausgesetzt.

Der Gemeinderat genehmigt die neuerliche Vertragsregelung zuhanden der Gemeindeversammlung.

Gemeindebeitrag zum Schweizer Wander-Kongress Gstaad
Tourismus, Bergbahnen und Saanenland-Gewerbe beabsichtigen, einen Schweizer Wander-Kongress einzuführen, da es in der Schweiz bisher keine solche geeignete Plattform gibt. Der Kongress soll zum wiederholenden Treffpunkt (alle zwei Jahre) für Destinationen, Dienstleister, Institutionen, Fachhandel, Reiseunternehmen, Infrastrukturanbieter, Medien und Meinungsbilder im Wanderbereich werden. Er bietet den Anspruchsgruppen ein qualitativ hochstehendes sowie vielseitiges Programm mit Referaten, Diskussionsrunden, Networking Plattformen und Exkursionen. Das Hauptziel des drei-tägigen Kongresses, an welchem erstmals vom 2. bis 4. September 2020 ca. 160 Gäste erwartet werden, liegt bei der nachhaltigen Weiterentwicklung der Wander-Produkte in der Schweiz.

Der Gemeinderat genehmigt für das erste Austragungsjahr einen Beitrag von 2000 Franken.

Erstellt am: 29.04.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel