Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pilotprojekt: Erster geplanter Kaiserschnitt wurde im Spital Zweisimmen erfolgreich durchgeführt

Josefine Stattaus aus Gstaad hat als erste Mutter in der Region die neue Möglichkeit, geplante Kaiserschnitte im OP Zweisimmen mit Dr. Nadine Kleinebekel durchzuführen, genutzt. Am 29. Juli, wenige Stunden nach dem ambulanten Kaiserschnitt, wurden Mutter und Tochter Lena für die stationäre Wochenbettpflege in die Maternité Alpine aufgenommen. Nach fünf Tagen konnten beide bereits wohlauf entlassen werden.

rating rating rating rating rating
Pilotprojekt: Erster geplanter Kaiserschnitt wurde im Spital Zweisimmen erfolgreich durchgeführt

Josefine Stattaus mit Töchterchen Lena.

Die Familie mit Vater Roger Kübli und Sohn Levin (zwei Jahre) betont die Vorzüge eines Kaiserschnitts im OP Zweisimmen mit anschliessender Betreuung in der Maternité Alpine: «Wir haben lange gefiebert, ob das Pilotprojekt rechtzeitig zustande kommen würde. Unser grösster Wunsch war es, trotz Kaiserschnitt, wieder die Betreuung durch das Geburtshaus in Zweisimmen wahrnehmen zu können. Dieses Mal konnten wir auf den schwierigen Weg vom Spital in Frutigen oder Thun verzichten, eine grosse Erleichterung. Der kurze Anfahrtsweg von Gstaad hat uns ausserdem die Möglichkeit gegeben, uns jeden Tag als Familie zu sehen. Zusätzliche Urlaubstage waren nicht nötig. Wir können dieses Angebot jeder werdenden Mutter, die einen geplanten Kaiserschnitt in Erwägung ziehen muss, nur empfehlen. Es ist ein grosser Bonus, wenn einen die eigene Frauenärztin vom Schwangerschaftsanfang bis und mit der Geburt begleitet und man die sehr persönliche Pflege der Maternité Alpine in Anspruch nehmen kann.»

Seit dem Frühjahr 2015 und mit Schliessung der Geburtsabteilung wurden im Spital Zweisimmen keine geplanten Kaiserschnitte mehr durchgeführt. Im Rahmen des Pilotprojekts stellt nun das Spital Zweisimmen ihr OP-Team sowie die Infrastruktur der Operateurin Dr. Nadine Kleinebekel und den Hebammen der Maternité Alpine zur Verfügung. Die lange Vorarbeit aller Beteiligten hat sich ausgezahlt. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde ein Zusatzangebot geschaffen, welches einzigartig für eine eingestufte «Randregion» ist.

Erstellt am: 07.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel