Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Maternité Alpine: erfolgreiches Ende vom Crowdfunding

Was bleibt ist Dankbarkeit

«Hilf mit, unterstütze uns, werde zu unserer Hebamme und unserem Geburtshelfer.» Mit diesem Satz starteten wir anfangs Februar in die Fan-Phase von unserem Crowdfunding für das Geburtshaus Maternité Alpine in Zweisimmen. Jetzt ist die Crowdfunding-Kampagne zu Ende gegangen: mit Erfolg!

rating rating rating rating rating
Was bleibt ist Dankbarkeit

Der behagliche Aufenthaltsraum im Geburtshaus Maternité Alpine.

«Die ersten Wehen haben eingesetzt. Es zieht und rumort, nicht regelmässig, aber doch stetig. Die Geburt von unserem Crowdfunding-Baby hat begonnen. Nun braucht es die Unterstützung von unserer ganzen «Maternité-Alpine-Familie». Und wir wurden nicht enttäuscht. Die Familie war sofort da für uns. Nach nur einem Tag hatten wir bereits die geforderten 100 Fans, um in die Finanzierungsphase zu starten.

Gelungene Projekt-Geburt

Und die eigentliche «Geburt» konnte erfolgreich gestartet werden. Und wie sie startete! Fast stündlich stieg das Spendenbarometer an. Jeden Tag kamen neue «Hebammen» und «Geburtshelfer» hinzu. Nur 25 Tage nach dem Start durften wir die Geburt von unserem «Crowdfunding-Baby» verkünden. Die Finanzierungsschwelle von 50000 Franken war erreicht.

Damit galt das Projekt ab sofort als erfolgreich und das Geburtshaus Maternité Alpine wird die zugesagten Spendengelder erhalten. Die erste Etappe war geschafft. Eine grosse Erleichterung für alle. Aber, das Rennen ging weiter. Und das Spendenbarometer stieg weiter. Bis in die letzten Stunden der Laufzeit. Am 21. März um 23.59 Uhr endete das Crowdfunding auf lokalhelden.ch.

Über 100000 Franken Spendengelder gesammelt

Bis zum Redaktionsschluss betrug der Endstand grandiose 104495 Franken. Zusammen mit dem Betrag der «ausstehenden» Gelder (Beträge, welche noch nicht überwiesen wurden), werden es wohl noch ein paar Tausender mehr werden..

Mit diesem Betrag und den Spenden, welche ausserhalb des Crowdfundings einbezahlt wurden, ist ein Teil der Finanzierung des Betriebes für die nächsten zwei Jahre gedeckt.

Erstellt am: 25.03.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel