Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

14. Stockhorn-Halbmarathon

Susi und Kari Meinen siegten in der Mixed-Staffel

Schnellste beim 14. Stockhorn-Halbmarathon waren der Seeländer Christian Mathys und Vorjahressiegerin Petra Eggenschwiler. Bei der Mixed-Staffel siegte das Boltiger Geschwisterpaar Susi und Kari Meinen.

rating rating rating rating rating

14. Stockhorn-Halbmarathon

/

Siegerpodest Staffel Mix: Susi und Kari Meinen siegten vor Camille und Didu Zimmermann aus Worben sowie Salomé und Prakash Genzoni aus Bern.

Das Junioren-Podest mit dem drittklassierten Därstettner Lukas Kostezer (rechts.)

Viktor Röthlin gratulierte dem Sieger Christian Mathys als einer der Ersten.

Schnellste Frau war wie bereits im Vorjahr die Solothurnerin Petra Eggenschwiler.

Das OK um Präsident Simon Künzi wurde beim 14. Stockhorn-Halbmarathon für den Grosseinsatz am Vortag, am Wettkampftag mit Prachtswetter belohnt. Ein Grosseinsatz war erforderlich, weil die unwetterartigen Regenfälle dem 21,1 Kilometer langen Trail auf das Stockhorn zugesetzt hatten.

Als Ehrenstarter und Ehrengast konnte Marathon-Legende Viktor Röthlin gewonnen werden. Der Europameister und WM-Medaillengewinner ist nach einem Reitunfall rekonvaleszent. Der sympathische Innerschweizer habe den Organisatoren jedoch versprochen, nächstes Jahr teilzunehmen.

So erlebten rund 500 Einzelläufer und 18 Startläufer der Zweierstaffeln das einmalige Laufvergnügen. Die Teilnehmerzahl zeige auch dieses Jahr aufsteigende Tendenz, freute sich Simon Künzi. Der Gemeinderatspräsident von Erlenbach fuhr dem Läufertross mit seinem Mountainbike bis fast zum grossen Schlussaufstieg als Bärenführer voraus. Auch Ehefrau Sara Künzi liess es sich erneut nicht nehmen, als Teilnehmerin auf das 2190 Meter hohe Stockhorn zu gelangen. «Als Mami von drei Kleinkindern habe ich nicht so trainiert, wie dies für diesen physisch anforderungsreichen Berglauf notwendig gewesen wäre», gesteht die OK-Sekretärin. Dass die begeisterte Skilängläuferin bei den Frauen F30 gute Zwölfte wurde, lässt auf eine ausgezeichnete Grundkondition schliessen.

Erstellt am: 25.07.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel