Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zwei Schweizermeistertitel

Vom 17. bis 20. Januar fanden in Wetzikon die nationalen Meisterschaften im Eisstocksport statt. Für den ESC Zweisimmen Rinderberg verliefen diese sehr erfolgreich. Madlaina Caviezel gewann den Schweizermeisterinnen-Titel. Klemens Buchs erreichte bei den Junioren ebenfalls den ersten Rang, gefolgt von seiner Schwester Svenja. Die erste Mannschaft ging mit der Bronzemedaille nach Hause.

rating rating rating rating rating

Bildergalerie 1

/

Klemens Buchs wurde mit drei Punkten Vorsprung vor seiner Schwester Svenja Junioren-Schweizermeister.

Madlaina Caviezel wurde im Eisstockschiessen Schweizermeisterin.

Für den ESC Zweisimmen begann das Programm am Donnerstag, 17. Januar um zwölf Uhr mit den Vorrunden der Herren A-Liga und den Damen-Duo-Mannschaften. Bei den Damen spielte Madlaina Caviezel mit einer Spielerin aus Sur En. Bei den Herren spielten als Zweisimmen 2 Thomas Hiltbrand, Andri Puorger, Sandro Bischoff und Klemens Buchs und als Zweisimmen 1 Heinz Knöri, Bernhard Vorderegger, Andreas und Tobias Bischoff. Hier galt es, in der Vorrunde unter die ersten acht zu kommen, damit man weiter hin im Rennen um den Meisterschaftstitel spielen konnte.

Leider schaffte es die zweite Mannschaft nicht. Sie lag mit nur zwei gewonnenen Spielen am Ende der Rangliste. Zweisimmen 1 konnte auch nicht die gewohnte Leistung abrufen, belegte mit vier verlorenen Spielen den 5. Zwischenrang. Am Freitag spielte die erste Mannschaft die Meisterrunde, die zweite Mannschaft die Abstiegsrunde und die Damen spielten die Rückrunde des Duo Turniers. Die Damen belegten am Schluss den guten 5. Rang. Schweizermeisterinnen Duo wurde der ESC Rigi.

Die zweite Mannschaft konnte sich steigern und verlor kein Spiel mehr, was am Schluss den 9. Rang und somit den Liga-Erhalt bedeutete. Die erste Mannschaft spielte wieder in gewohnter Stärke und musste nur ein Spiel abgeben. Sie qualifizierte sich als Dritte für die Halbfinals.

Bronze für die erste Mannschaft
Im ersten Halbfinal wurde der mehrfache Schweizermeister ESC Solothurn mit 30:0 Stockpunkten klar besiegt. Durch diesen Sieg konnte das Obersimmentaler Team gegen den ESC am Bachtel um den Einzug ins Finale spielen. Leider ging es nach zwei Zusatzkehren mit 16:14 Stockpunkten zugunsten des ESC am Bachtel aus. Im Final besiegte der ESC am Bachtel den ESC Rigi und wurde Schweizermeister vor dem ESC Rigi und die Zweisimmer durften glücklich die Bronzemedaille entgegennehmen.

Am Nachmittag wurde das Mannschaftseinzel gespielt, dort belegten die Frauen den 6. Rang, Schweizermeister wurde der ESC Solothurn. Die Herren belegten den 7. Rang, Schweizermeister wurde der ESC am Bachtel.

Super Erfolge bei den Einzelwettbewerben
Am Samstag fanden die Einzelwettbewerbe statt. Angefangen haben die Herren, dort qualifizierte sich Tobias Bischoff fürs Finale und belegte am Schluss den sehr guten 10. Rang. Schweizermeister wurde Thomas Biedermann vom ESC am Bachtel. Die Sensation gelang bei den Damen, dort wurde Madlaina Caviezel überlegene Schweizermeisterin. Bravo! Am Schluss spielte noch die Jugend, dort gab es einen Grosserfolg für Familie Buchs, Klemens wurde mit drei Punkten Vorsprung auf seine Schwester Svenja Schweizermeister, dritter wurde Sebastian Martin.

Am Sonntag spielte die B-Mannschaft mit Markus Streun, Michael Rösti, Peter Ziörjen, Svenja Buchs und Madlaina Caviezel. Es wurde in zwei Gruppen à zehn Mannschaften gespielt. Sensationell platzierten sie sich auf dem 2. Platz und durften gegen den Zweitplatzierten der anderen Gruppe, ESC Rigi, ein Ausscheidungsspiel spielen. Leider ging dies mit 18:6 Punkten verloren und die Zweisimmer belegten den super (aber undankbaren) 4. Rang von 20 Mannschaften. B-Meister wurde der ESC Worb vor dem AEC Aarau und dem ESC Rigi.

Fotostrecke

Stolz und glücklich, aber auch müde kehrte das Simmentaler Team nach Zweisimmen zurück. Weitere Infos gibt es auf der Webseite von Eisstocksport und Videos sind auf YouTube unter Final SM 2019 zu finden.

Erstellt am: 06.02.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel