Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der FC Obersimmental spielte in der Stockhorn Arena

Aufgrund einer Spielverschiebung durfte die 1. Mannschaft vom FC Obersimmental letzten Sonntag das Meisterschaftsspiel gegen den FC Lerchenfeld in der Stockhorn Arena vom FC Thun bestreiten. Es war ein spezielles Spiel für beide Mannschaften. Deshalb lag die Anspannung bereits lange vor Spielbeginn förmlich in der Luft.

rating rating rating rating rating
Der FC Obersimmental spielte in der Stockhorn Arena

Die Spieler der 1. Mannschaft vom FC Obersimmental (hinten): Alain Werren, Florian Brügger, Martin Rufener, Simon Rufener, Lukas Maurer, Bruno Perren, Nicolas Matti, Angelo Buchs. Vorne: Silvan Knöri, Binak Sokoli, Patrick Matti, Cédric Rufener, Pascal Buchs, André Bowee, Jürg Rösti, Florian Schletti und Dominic Rufener.

Die Obersimmentaler reisten frühzeitig nach Thun. Nach kurzer Besichtigung des Stadions ging es dann auch schon los. Während dem Einlaufen konnten sich die Fussballer ein wenig an das ungewohnte Umfeld gewöhnen. Das Spiel begann äusserst attraktiv. Das Spielgeschehen gestaltete sich sehr ausgeglichen. Nach gut zehn Minuten konnte der FCO das erste Ausrufezeichen setzen, als Martin Rufener einen Distanzschuss an den Pfosten hämmerte. Nur wenige Minuten später konnte der FC Lerchenfeld einen sehenswert vorgetragenen Konter zum 1:0 nutzen. Das war eine bittere Pille, doch die Obersimmentaler waren sich sicher, dass sie das Spiel noch drehen können. Im Anschluss spielten beide Mannschaften weiter munter nach vorne, wobei der FCO die besseren Torchancen besassen. Angelo Buchs kam nach ungefähr einer halben Stunde an der Strafraumlinie zum Abschluss, doch der Ball klatschte ein weiteres Mal nur an den Pfosten. Leider nutzte der FCO zwei weitere hochkarätige Chancen nicht, so dass sie mit einem 1:0-Rückstand in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit flachte die Partie stark ab. Die gestaute Hitze im Stadion und der grosse Platz hatten bei beiden Mannschaften ihre Spuren hinterlassen. Das Spiel nach vorne funktionierte nicht mehr wie gewünscht und es schlichen sich einige unnötige Ballverluste ein. Trotzdem wollten der FCO die Partie noch zu drehen. Doch die guten Torschüsse von Jürg Rösti und Bruno Perren konnten durch den gegnerischen Torwart entschärft werden. Nachdem das Spielsystem aufgrund des Rückstands angepasst wurde, mussten die Obersimmentaler kurz vor Schluss das 2:0 hinnehmen. Damit war die Partie entschieden. Die Niederlage ist selbstverständlich schmerzhaft, doch die Spieler können auf eine gute Vorstellung zurückblicken.

Dieses einmalige Spiel wird sicher trotz der Niederlage in guter Erinnerung behalten. Die zahlreich angereisten Fans sind ein Grund hierfür. Die Spieler bedanken sich bei ihnen an dieser Stelle fürs Kommen und die Unterstützung!

Erstellt am: 24.05.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel