Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Packende Finals am Plasselber Sprint

Wegen Schneemangel musste das OK, geführt von Skiclub Präsident Sigi Nagel, des SC Plasselb den traditionellen Plasselber-Sprint vom Schwarzsee auf den Col de Mosses verschieben. Der Entscheid wurde mit einem grossen Teilnehmerfeld aus den verschiedensten Regionalverbänden belohnt.

rating rating rating rating rating
Packende Finals am Plasselber Sprint

Der flinken Fabienne von Weissenfluh (vorne) gelang es leider nicht, die erkämpfte Spitzenposition zu verteidigen.

Kompakt und Griff zeigte sich die Loipe auf der Passhöhe und blieb während der ganzen Renndauer gleich. Die übersichtliche Streckenführung wurde von den Zuschauern sehr gut eingesehen. Wohl auch ein Mitgrund, dass sich die Teilnehmer in den Halbfinal- und Finalläufen keine Fehler erlauben durften und so viele Entscheidungen bis zur Zielmarkierung offen blieben. Je nach Teilnehmerfeld der einzelnen Kategorien, wurden die Halbfinale in zwei oder drei Halbfinale ausgetragen und die sechs Finalisten gesucht. In den U14 Kategorien, die je eine Runde absolvieren mussten, blieb dabei keine Zeit, um taktische Spielchen auszutragen. Von beginn weg wurde die Spitzenposition gesucht und mit allen Kräften verteidigt. In den älteren Kategorien wurde oft zuerst der kräfteschonende Windschatten gesucht, um dann in der zweiten Runde ein Überraschungsangriff zu lancieren. Fabienne von Weissenfluh, die schon mit der zweitschnellsten Zeit im Prolog überraschte, setzte sich im Finallauf gleich an die Spitze und konnte einen kleinen Vorsprung auf die Konkurrentinnen herauslaufen. Ihre Kräfte reichten nicht ganz zur Ziellinie und so wurde die Zweisimmnerin noch von den Zwillingsschwestern Wohler aus Spiez abgefangen. Ein ungefährdeter Sieg erlief sich die Biathletin aus Zweisimmen Susi Meinen in der Kategorie der Damen. Schon die Zusammensetzung in der Hauptklasse der Herren versprach ein spannendes und hochstehendes Finale. Altmeister und Routinier Mathias Inniger, der zuvor als Betreuer für die Kids im Einsatz stand gegen den erstmaligen Verbandsmeister Lars Mauron aus dem organisierenden Skiclub Plasselb sowie Stefan Christeler der ebenfalls die Wettkampfpause im Biathlon nutze, um ein intensives Training zu absolvieren. Als Gastläufer qualifizierte sich aus dem Verband Ski Romand Arneaud Geux ebenfalls als Mitfavorit und der aktive Läufer Simon Hammer für den SAS Bern startend, wollte für Zweisimmen ebenfalls den Sieg holen. Da blieb Fabrice Schuwey aus Im Fang nur noch die Rolle als Aussenseiter. Schliesslich setzte sich Hammer vor Geux und Inniger durch. Nicht weniger spannend verlief zuvor das Finale der Herren U20. Fünf Athleten standen neben dem Youth Olympic Teilnehmer Antonin Savary aus Riaz. Iian Pittier und der Lenker Nicola Buchs schoben am Ende die Skispitzen deutlich vor Antonin über die Ziellinie. Dahinter folgten die zwei Plasselber Neuhaus und Mauron.

Auszug aus der Rangliste
Knaben U10 (250 m): 1. Jovian Berdoz, Goupils Alpes Vaudoises; 2. Lars Marti, Matten; 3. Matthieu Rossier, Riaz; 5. Florian Reichen, Zweisimmen.

Mädchen U12 (0,5 km): 1. Elea Rieder, NSK Thun; 2. Lena Schuwey, Im Fang; 3. Lynn Beetschen, Lenk; 6. Emily Edreira, Zweisimmen.

Knaben U12 (0,5 km): 1. Noé Kempf, Kandersteg; 2. Mael Niedhart, Kandersteg; 3. Gil Messerli, NSK Thun; 4. Fabrice Reichen, Zweisimmen; 14. Kevin von Weissenfluh, Zweisimmen; 18. Yannis Lüthi, Lenk.

Mädchen U14 (0,5 km): 1. Ophélie Brandt, Im Fang; 2. Andrea Scheidegger, Kandersteg; 3. Milena Protte, Plasselb; 5. Fiona Tschanz, Zweisimmen; 7. Nadine von Weissenfluh, Zweisimmen; 11. Celia Perren, Lenk.

Knaben U14 (0,5 km): 1. Finn Kempf, kandersteg; 2. Jules Dafflon, Im Fang; 3. Nils Béguin, Vue-des-Alpes; 11. Lars Feuz, Lenk.

Mädchen U16 (1 km): 1. Enya Mürner, Frutigen; 2. Elyne Mooser, Im Fang; 3. Léna Buri, Goupils Alpes Vaudoises; 9. Jana Perren, Lenk; 10. Sophie Müller, Zweisimmen; 11. Anja Stalder, Zweisimmen.

Knaben U16 (1 km): 1. Jan Furrer, Lenk; 2. Loan Wuthrich, Vue-des-Alpes; 3. Luc Cottier, Im Fang; 6. Marco Stalder, Zweisimmen; 9. Dominic Bringold, Lenk.

Damen U20 (1 km): 1. Carla Nina Wohler, NSK Thun; 2. Gianna Chiara Wohler, NSK Thun; 3. Noémie Charrière, Im Fang; 5. Fabienne von Weissenfluh, Zweisimmen.

Herren U20 (1 km): 1. Ilan Pittier, Vue-des-Alpes; 2. Nicola Buchs, Lenk; 3. Antonin Savary.

Damen (1 km): 1. Susi Meinen, Zweisimmen; 2. Katja Bieri, Zweisimmen; 3. Katja Rauber, Im Fang.

Herren 1 (1 km): 1. Simon Hammer, SAS Bern; 2. Arnaud Guex, Goupils Alpes Vaudoises; 3. Mathias Inniger, Adelboden; 6. Stefan Christeler, Lenk.

Erstellt am: 28.01.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel