Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nightrace Lenk

Neuer Streckenrekord und neuer Sprintlauf am Hasler

Nicht nur am Lauberhorn in Wengen gab es am vergangenen Wochenende vom 13./14. Januar 2018 ein sportliches Highlight. Lange wurde im OK Nightrace darauf hingearbeitet. In diesem Jahr durften wir die SAC Ski Mountaineering Schweizermeisterschaft durchführen. Bereits die ganze Woche vor dem Rennen war das Team im Skigebiet für die Rennpisten unterwegs. Das Gelände und die Hilfsmittel wurden für die beiden Renntage startklar gemacht. Es lief bei den Vorbereitungen alles nach Wunsch und so konnte am Samstag das altbekannte Rennen gestartet werden.

rating rating rating rating rating
Neuer Streckenrekord und neuer Sprintlauf am Hasler

© André Glauser

Über 50 Läufer starteten zum ersten Skitourensprint am Hasler an der Lenk.

114 Rennläufer hatten sich für das Rennen eingeschrieben. Nicht nur auf der internationalen Ebene sind die Swiss Team-Läufer top, auch an der Lenk beherrschten sie die Rangliste. Der neue Streckenrekord wurde vom 23-jährigen Remi Bonnet aus Charmey als Elite Junior erstellt. Er lief die Strecke in der sensationellen Zeit von 58:23.37 Minuten und wurde somit in dieser Kategorie Schweizermeister. Nur wenig trennte ihn vom neuen Schweizermeister der Herren, Werner Marti aus Grindelwald, der in einer Zeit von 58:27.21 Minuten durchs Ziel lief. Victoria Kreuzer heisst die neue Schweizermeisterin bei den Damen. In einer Zeit von 1:12:41.72 Stunden durchlief die Fiescherin das Ziel. Bei den Herren wurde Joel Perreten aus Gstaad 15. Bei den Herren 1 platzierten sich zwei Adelbodner, Rolf Zurbrügg im dritten und Aaron Zurbrügg im sechsten Rang in den Top 10. Patrick Griessen aus Spiez/Zweisimmen wurde ausgezeichneter Neunter in dieser Kategorie. Bei den Herren 2 waren zwei weitere Adelbodner mit einem guten Resultat anzutreffen: Christoph Burn wurde Fünfter und Peter Germann Sechster. Auch in diesem Jahr durften wir Hanspeter Grundisch aus Gstaad als ältester Teilnehmer (wird in diesem Jahr 70!) begrüssen. Er lief ein sensationelles Rennen.

Sprintlauf am Hasler
Bei aufkommendem Tageslicht startete das Helferteam am zweiten Renntag mit guter Laune in einen besonderen Tag. Das OK Nightrace, die Helfer und alle Beteiligten waren gespannt auf den Sprint am Hasler. Dies war der erste Skitourensprint an der Lenk. Es war eine Augenweide zu sehen, mit welcher Leichtigkeit die über 50 Läufer nach dem Start, auf den Tourenskiern mit Fell, die Piste hochliefen. Dann kamen die Skier auf den Rücken und es mussten einige Höhenmeter zu Fuss zurückgelegt werden, bevor es rasant wieder auf den Skiern in den Zielraum ging. Am Anfang wurde mit den Qualifikationsläufen gestartet, bevor es danach in die Hälfte Final- und Finalläufe ging. Es war für die zahlreichen Zuschauer, welche bei diesem sonnigen Winterwetter den Weg zur Haslerpiste fanden, eine unglaubliche Abwechslung. Bei den Herren wurde Iwan Arnold aus Simplon Dorf Schweizermeister mit der besten Rundenzeit von 3:02.76 Minuten (Länge pro Runde 750 Meter auf 66 Höhenmeter).

OK-Präsident André Brunner bedankt sich bei allen Läufern/-innen, Trainern und Schiedsrichtern für dieses tolle Wettkampfwochenende. Weiter geht sein grosser Dank an Florian Bowee (OK Technischer Leiter) und Andreas Rieben (OK Ziel und Start Chef) sowie allen anderen treuen Helfern: «Ohne euch, wären solche Anlässe undenkbar!» Gedankt wird auch den Sponsoren; ohne sie wären die letzten neun Jahre nicht möglich gewesen.

Neuer Streckenrekord und neuer Sprintlauf am Hasler

© André Glauser

Die Läufer zogen in der Wechselzone sozusagen fliegend die Felle ab.

Erstellt am: 18.01.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel