Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Das flexibilisierte 9. Schuljahr verabschiedet sich

Brot von der Bäckerei anstatt vom Grossverteiler

Zum Abschluss meiner Schulzeit habe ich mich mit dem Thema Brot aus der Bäckerei versus Brot aus dem Grossverteiler beschäftigt. Da ich nach der Schule den Beruf Bäcker-Konditorin erlerne, ist mir dieses Thema sehr wichtig. Heutzutage wird in der Schweiz nur noch jedes dritte Brot in der Bäckerei gekauft. Deshalb schliesst etwa jede Woche eine Bäckerei. Ich habe eine Umfrage zu diesem Thema erstellt. An der Umfrage haben sechsundzwanzig Personen zwischen 10 bis 49 Jahren teilgenommen. Die Meisten essen gerne Brot und das auch täglich.

rating rating rating rating rating
Brot von der Bäckerei anstatt vom Grossverteiler

Mein selbst gemachtes Brot.

Man sollte meiner Meinung nach Brot in der Bäckerei kaufen, weil es dort gute Qualität hat und viel Herzblut und Handwerk drin steckt. Ein anderer Grund, warum man in der Bäckerei einkaufen sollte, ist, weil ansonsten sehr viel Brot in die Schweiz importiert wird, welches der Grossverteiler danach verkauft. Wussten Sie, dass jährlich 130’000 Tonnen Brot von Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien und Holland in die Schweiz importiert werden? Der Grossverteiler importiert das Brot, weil es vom Ausland günstiger ist. Wenn es ohne Verpackung auf dem Regal liegt, muss übrigens nicht gesagt werden, woher das Brot stammt, also bemerken wir dies oft überhaupt nicht. Deshalb ist es sicherer, wenn man in der Bäckerei Brot einkauft, dann weiss man nämlich genau, woher es stammt.

In den Grossbäckereien werden die Arbeiten maschinell und unter starkem Zeitdruck ausgeführt. Darum bleibt das Brot weniger lange frisch, als das in der Bäckerei von Hand gemachte Brot, das genügend Zeit bekommt, aufzugehen.

50 Prozent, der in meiner Umfrage Befragten kaufen das Brot in der Bäckerei und finden dieses auch besser, 23 Prozent machen Brot selbst und 27 Prozent kaufen es im Grossverteiler. Alle finden das Brot der Bäckerei gut bis sehr gut. Etwa 90 Prozent sind sogar bereit, ein bisschen mehr Geld auszugeben für Brot aus der Bäckerei. Wichtig ist den Bäckerei-Kunden freundliches Personal, kurze Wege, keine Fertigmischungen, sondern eine angemessene und leckere Auswahl. Viele haben geschrieben, dass es mehr Bäckereien, wie zum Beispiel mein künftiger Lehrbetrieb die Bäckerei-Konditorei Gübeli in St. Stephan, geben sollte, weil diese sehr gute Produkte bietet.

In der Zeit des Corona-Lockdowns sind im ländlichen Bereich die Bäckereien immer wichtiger geworden. Es ist wichtig, dass man auch jetzt nach dem Lockdown in die Bäckerei einkaufen geht. Ich wünsche mir, dass mehr Brot in der Schweiz produziert wird, damit die Importe gesenkt werden können.

Bitte liebe Leserschaft: Kauft bei der Bäckerei Brot, welches mit Leidenschaft in der Region hergestellt wurde, statt im Grossverteiler, auch wenn es dort billiger ist. Ich hoffe, dass dieser interessante Beruf noch sehr lange Bestand hat. Das einheimische Brot ist immer noch das Beste, bietet Arbeitsplätze und bedeutet schlussendlich also auch Leben!

Erstellt am: 13.08.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel