Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grossartiges Flugplatzfest mit der Patrouille Suisse und dem Papyrus-Hunter

Das Flugplatzfest St.Stephan zog einmal mehr Tausende von Besuchern an: Und sie kamen am Samstag in den Genuss einer hervorragenden Vorführung der Patrouille Suisse – zusammen mit dem Papyrus-Hunter.

rating rating rating rating rating

Hunterfest in St. Stephan

/

Papyrus über den Köpfen der Zuschauer.

Hunterfest 2017.

Flugleiter von hoher Warte aus Hunterfest.

Patrouille Suisse vor dem Albristhorn.

Patrouille Suisse Gegenflug vor den Spüil.

Patrouille Suisse am Hunterfest 2017.

Keiner zu klein Hunter Pilot zu sein.

Die rot-weissen Tiger der Patrouille Suisse (PS) sind immer wieder ein Besuchermagnet: Am Samstag kamen diese nach 2008 zurück ins Obersimmental und begeisterten die Zuschauer am Flugplatzfest St. Stephan. Highlight war natürlich der Verbandsflug zusammen mit dem weissen Papyrus-Hunter. Früher flog die PS selber auf dem Hunter, es war also quasi ein Wiedersehen und für den Festorganisator, den Hunterverein Obersimmental, ist es jedes Mal eine Auszeichnung, wenn der vereinseigene Hunter mit der PS mitfliegen kann. Den ganzen Tag über kamen und gingen verschiedene Flugzeuge – beliebte Fotosujets sind natürlich jeweils die eher älteren Maschinen von den Hunter über Vampire, Beech 18 bis zur silber glänzenden DC-3. Wie viele Besucher auf dem Platz waren, lässt sich nur schwer abschätzen, da der Verein keinen Eintritt verlangt und somit keine Übersicht hat. Aber: Die Parkplätze waren voll. Aufgrund der Restriktionen bezüglich Sicherheit durch den PS-Auftritt musste auch zahlreichen Piloten Absagen für den Flug nach St. Stephan erteilt werden. Es waren schlicht zu wenig Flugzeug-Abstellplätze vorhanden! Das Fazit des Vereinspräsidenten Beat Radelfinger: «Wir hatten verglichen mit den letzten Festen spürbar und sichtbar mehr Zuschauer auf dem Platz. Die Patrouille Suisse ist ein Besuchermagnet!» Vorgängig wurde wie gewohnt die Vereinsversammlung durchgeführt. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Chefmechaniker Andreas Willener, Aktuar Otto Rychener und Sekretärin Käthi Schnidrig. Ihre Nachfolge tritt Eliane Griessen an. 2018 stehen dann Gesamterneuerungswahlen an. Aktuell hat der Hunterverein Obersimmental gegen 900 Mitglieder. Vor allem der Unterhalt der doch langsam betagten Hunter machen den Verantwortlichen ab und zu Sorgenfalten. Es ist schon lange nicht mehr mit Ausbessern der Bemalung getan. Die zahlreichen Systeme – vom Fahrwerk über die Tankanlage, dem Triebwerk bis zum Schleudersitz – erfordern zunehmend mehr Aufwand. Diese Arbeiten werden künftig kostenpflichtig in Altenrhein ausgeführt. Im Vorstand macht man sich deshalb Gedanken über künftig notwendige Mehreinnahmen, um weiterhin den weissen Obersimmentaler Hunter zum Fliegen zu bringen. Den Mitgliederbeitrag beliess man dennoch derzeit auf 30 Franken. Der nächste Auftritt des Papyrus-Hunters wird Mitte September an der Breitling Air Show in Sion sein.

Erstellt am: 28.08.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel