Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

10. Nachtschiessen mit internationaler Beteiligung

Das 10. Nachtschiessen der Sportschützen Boltigen gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Gegen 200 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz schossen an den sechs Schiesstagen.

rating rating rating rating rating
10. Nachtschiessen mit internationaler Beteiligung

© LEUZINGER FRITZ

Die Boltiger Sportschützen mit ihrem Präsidenten Peter Wyss (links) nahmen die Rollstuhlschützin Nicole Häusler und Walter Berger, ihren Trainer und Betreuer, in die Mitte.

Am Freitag fielen die letzten Schüsse zum 10. Nachtschiessen der Sportschützen Boltigen. Sportschützenpräsident Peter Wyss war erfreut: «Viele der Teilnehmenden sind aus befreundeten Schiessvereinen und machen bei uns am Nachtschiessen einen schiesssportlichen Gegenbesuch.» Im oberen Stock des Schützenhauses am Rande des Lehnwäldli war das Licht gedämpft, hell erleuchtet waren nur die acht 50 Meter entfernten Scheiben der Sius-Hightechanlage. In den beiden Stichen Mittagsfluh, Lehnwäldli und im Gruppenstich wurde die Treffsicherheit bei ungewöhnlichen Verhältnissen gefordert.

Als Jubiläumsgeschenk und zur Wertschätzung für die aktive Teilnahme am 10. Nachtschiessen bekamen alle Schützinnen und Schützen ein Täschchen mit Bio-Kräuterprodukten, gesponsert durch Swiss Alpine Herbs in Därstetten.

Der Einladung zum 10. Nachtschiessen in die 50m-Schiessanlage Lehn haben 200 Sportschützen aus der ganzen Schweiz, fünf sogar aus den Niederlanden, Folge geleistet. Die Sportschützen Boltigen freute es besonders, Schützinnen von internationalem Mass und viele Nachwuchsschützen zu begrüssen. Aktiv schossen mit Vanessa Hofstetter aus Neuenegg, Fabienne Füglister aus Aeschi bei Solothurn und Marina Schnider der Sportschützen Buochs-Ennetbürgen. Ein besonders herzliches Willkommen galt am vorigen Freitag Nicole Häusler, der Schützin im Rollstuhl aus dem Swiss Paralympic-Kader zusammen mit Walter Berger, ihrem Trainer und Betreuer aus Thun. Mit der Kleinkaliberwaffe ist Häusler noch Anfängerin. Doch ihre Resultate am Nachtschiessen in den Stichen Mittagsfluh mit 99 und Lehnwäldli mit 193 sowie im Gruppenstich mit 567 Punkten liessen aufhorchen.

Ranglisten-Auszug
Mittagsfluhstich alle mit 100 Punkten: Christoph Schläfli, Roggwil; Marc-André Haefeli, Gempen; Michael Bieri, Därstetten; Marina Schnider, Buochs-Ennetbürgen; Melanie Bruni, Amsoldingen; Vanessa Hofstetter, Neuenegg.

Lehnwäldlistich: 1. Vanessa Hofstetter, Neuenegg mit 199 Punkten. 2. Beat Müller, Schalunen, 198. 3. Marcial Schwarz, Heimberg/Zweisimmen, 197. Erich Rufener, Matten, Marlis von Allmen, Steffisburg, Markus Wiedemeier, Meiringen, Stéphane Bonny, Chéserex und Melanie Bruni, Amsoldingen, alle 196 Punkte.

Gruppenstich: 1. Ernst Wyttenbach, Heimenschwand mit 583 Punkten. 2. Audrey Gogniat, Le Noirmont, 579. 3. Rudolf Grimm, Hinterkappelen, 576. 4. Lars Stucki, Diemtigen, 576. 5. Jan Weber, Belp, 576. 6. Martin Zahler, Därstetten, 575. 7. Michael Annen, Zweisimmen, 575 Punkte.

Gruppen mit 5 Schützen: 1. Buchholterberg, Rohrimoos mit 2843 Punkten. 2. Thörishaus, Hähli mit 2816 P. 3. Münsingen, die fünf 10er mit 2811 P. 4. Meiringen, Alpbach mit 2792 P. 5. Diemtigtal, Katzenloch mit 2786 P. 6. Zweisimmen-St. Stephan, Chumi mit 2781 P.

Erstellt am: 12.10.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel