Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Plusport-Schwimmgruppe Simmental Saanenland

Differenzschwimmen – wenn einmal nicht der Schnellste gewinnt!

Am kantonalen Schwimmtag des Behindertensportverbandes Plusport nahmen auch einige Teilnehmende der Plusport-Schwimmgruppe Simmental Saanenland teil. Der Wettkampf besteht aus drei unterschiedlichen Disziplinen.

rating rating rating rating rating
Differenzschwimmen – wenn einmal nicht der Schnellste gewinnt!

Das erfolgreiche Plusport-Team: Daniel Zeller (Zweiter von rechts) konnte sich im Differenzschwimmen über die Gold-Medaille freuen.

Gestartet wurde mit dem StafettenSchwimmen, an welchem Marco Stalder, Fabiola Haldi, Daniel Reuteler und Daniel Zeller über 4×25 Meter ihr Bestes gaben. Ganz an die Spitze reichte es hier nicht. Aber zusammen im Team sein Bestes zu geben, hat doch alle herausgefordert und es hat Spass gemacht. Beim 50-Meter-Einzelwettschwimmen ging es noch einmal darum, möglichst schnell die zwei Längen zu absolvieren. Dies gelang Markus Willener besonders gut. Er holte in seiner Kategorie die Bronzemedaille.

Die spannendste Disziplin ist das Differenzschwimmen. Hier gewinnt nicht der Schnellste, sondern derjenige, welcher die 25 Meter mit einer möglichst kleinen Zeitdifferenz schwimmt. Denn im Wasser sollen alle die gleichen Chancen erhalten, egal ob die Teilnehmenden nun per Brust-, Krawl- oder Rückenschwimmen ihre Strecken zurücklegen. Und ungeachtet der geistigen oder körperlichen Einschränkungen. Mit 21 Hundertstelsekunden Zeitdifferenz holte Daniel Zeller für unsere Schwimmgruppe die Goldmedaille!

Und dann gibt es für mich noch eine ganz persönliche Siegerin dieses Tages: Heidi Müllener ist die 25 Meter beim Differenzschwimmen zum ersten Mal ohne Hilfsmittel und Hilfen geschwommen. Heidi ist seit ungefähr fünf Jahren Mitglied der Plusport Schwimmgruppe und trainiert fleissig jeden Dienstagabend im Sportzentrum Gstaad. Sie war Nichtschwimmerin und hatte grossen Respekt und manchmal sogar etwas Angst vor dem Wasser. Sie hat aber nicht aufgegeben und auf die Ermutigungen und Anweisungen von uns Leiterinnen gehört, und diese umzusetzen versucht. Eine Freude, dass wir Heidi das Schwimmen beibringen konnten.

In unserem Schwimmtraining geht es einerseits ums Schwimmen lernen und trainieren, ums Bewegen im Element Wasser mit Spiel- und Gymnastikübungen, aber auch darum, miteinander etwas zu erleben, zu lachen und um Abwechslung im Alltag. Darum machen auch Beat, Urs und Christof immer mit Freude mit! ,

Leiterin Plusport Schwimmen

Simmental Saanenland

Erstellt am: 15.11.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel