Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Diemtigtalerin gewinnt FIS Snowboardcross-Rennen Lenk

Die Lenker Bergbahnen mit ihrer bekannten SX/SBX-Strecke «Hasler» springen diese Tage als Ersatz für verschiedene Anlässe auf Stufe FIS und Europacup ein. Im FIS-Snowboardcross-Rennen von letztem Sonntag, 28. Februar, setzte sich die Diemtigtalerin Léonie Wiedmer als Siegerin verdient durch.

rating rating rating rating rating
Diemtigtalerin gewinnt FIS Snowboardcross-Rennen Lenk

© WWW.RK-PHOTOGRAPHY.CH

Zwar nicht schneller als ihr Schatten, aber schneller als die gesamte weibliche Konkurrenz: Léonie Widmer aus Oey gewann das Snowboardcross-Rennen souverän.

Swiss Ski, als Organisator der SX/SBX-Tour fand mit dem Skiclub Lenk und der Boarding Association Berne (BABE) die richtigen Partner, um die beiden FIS Snowboardcross-Rennen auf der Lenker Haslerpiste erfolgreich über die Bühne zu bringen. Geplant waren zwei Rennen, doch der Anlass vom 27. Februar konnte aufgrund von dichtem Nebel nicht durchgeführt werden, weshalb der Samstag als Trainingstag genutzt wurde. Umso erfreulicher war es, dass die sonntäglichen Rennen unter der Leitung des technischen Delegierten Michael Neuenschwander aus der Lenk bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden konnten. Von BABE standen insgesamt zehn Athletinnen und Athleten am Start, darunter sechs Sportlerinnen und Sportler von den Skiclubs SST Diemtigtal, Lenk und Matten bei Interlaken. Bei den Damen gewann Léonie Wiedmer das grosse Finale unbestritten. Die 19-jährige Gymnasiastin aus Oey-Diemtigen hatte die FIS-Rennen an der Lenk schon im Dezember als einen ihrer Saisonhöhepunkte erklärt. Leonie Krista vom Skiclub Matten wurde als Siegerin des kleinen Finals gute Fünfte und verwies damit ihre Klubkameradin Julia Ottmann sowie Janine Wüthrich vom SST Diemtigtal auf die Ränge sechs und sieben.

Bei den Herren verpasste Lokalmatador Lian Zbären vom Skiclub Lenk den Einzug ins Halbfinale nur knapp und klassierte sich auf Schlussrang 10, während sich Robin Burri vom SST Diemtigtal als 17. gerade nicht mehr fürs Viertefinal qualifizieren konnte. Der Tagessieg bei den Herren ging an den Slowaken Samuel Sakal, vor den Schweizern Julian Furrer und Simon Maier.

Erstellt am: 02.03.2021

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel