Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lars Rösti ist Juniorenschweizermeister U21 in der Abfahrt

Seit drei Tagen verweilt die Ski-Elite der Schweiz in Davos, um die Schweizermeisterschaften auszutragen. Am 5. April 2017 konnte der erste Wettbewerb, die Abfahrt der Herren, durchgeführt werden. Der Titel ging nicht ganz überraschend an Beat Feuz (SC Schangnau), dem amtierenden Abfahrtsweltmeister.

rating rating rating rating rating
Lars Rösti ist Juniorenschweizermeister U21 in der Abfahrt

Die drei Abfahrtssieger von Davos (v.l.n.r.): Yannick Chabloz (U18), Beat Feuz und Lars Rösti (U21).

Aus Sicht des BOSV erfreut aber ganz klar NLZ-Mitte-Athlet Lars Rösti (SC St. Stephan). Nach dem Gewinn des Schweizermeistertitels U21 im Super-G vom 17. März 2017 legte Rösti am 6. April 2017 in beeindruckender Weise nach und wurde ebenfalls Schweizermeister U21 in der Abfahrt! Lars brachte seine Form, wie schon in den vergangenen Jahren, auch diese Saison im «Spätwinter» exakt auf den Punkt, diesmal aber auf noch höherem Niveau. Dies hatte zur Folge, dass er im Gesamtklassement in der heutigen Abfahrt mit 0,65 Sekunden Rückstand gar Siebter wurde, und namhafte WC- und EC-Athleten hinter sich liess. Das heutige Ergebnis brachte dem 19-jährigen Sympathieträger zugleich sein bestes FIS-Punktresultat in dieser Disziplin ein!

Bei den U18 verzeichnete der BOSV ein kompaktes Quartett mit Matthias Grünenwald (NLZ-Mitte, SC Zweisimmen), Gian-Marco Stössel (BOSV, SC Faulensee), Dario Büschlen (NLZ-Mitte, SK Frutigen) und Jann Bähler (BOSV, SST Diemtigtal) auf den Rängen acht bis elf.

Die Damenabfahrt konnte leider nicht durchgeführt werden. Sie wurde auf den 6. April, anstelle des FIS-Super-G, angesetzt, bevor es am Freitag mit der Super-Kombi weiter geht.

Erstellt am: 07.04.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel