Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gemeindeversammlung Diemtigen

Ein klares «JA» zum Naturpark Diemtigtal

Am Donnerstag, 17. September, fand in der Sporthalle in Horboden die Gemeindeversammlung der Gemeinde Diemtigtal statt. Mit Spannung erwartet wurde dabei vor allem das Traktandum 2: Die Beratung und Beschlussfassung über den Naturparkvertrag und das Naturparkreglement, mit dem sich die Gemeinde für weitere 10 Jahre auf das Konzept «Naturpark» festlegt und auch finanziell engagiert. Die Diskussion war kurz und das «JA» zum Naturpark (fast) einstimmig.

rating rating rating rating rating

GV Diemtigen

/

© Armin Berger

Gemeindepräsident Jürg Stucki führte souverän durch die Gemeindeversammlung.

© Armin Berger

Gemeinderat und Gemeindepräsidium der Gemeinde Diemtigen bei der Gemeindeversammlung.

© Armin Berger

Die Naturpark-Verantwortlichen bei der Gemeindeversammlung (von links): Martin Wymann (Präsident Naturparkkommission), Gisela Stucki (Gemeinderätin) und Norbert Schmid (Geschäftsführer Naturpark Diemtigtal).

© Armin Berger

72 Stimmberechtigte hatten viel Platz in der Sporthalle Wiriehorn.
Frühzeitig den Dialog mit Kritikern gesucht und Fragen geklärt

Letztlich dürfte es sich wohl ausgezahlt haben, dass Geschäftsführer Norbert Schmid schon im Vorfeld mit Kritikern den Dialog suchte und schwierige Punkte offen kommunzierte. In der letzten «Park-Info» erfuhr der Leser auf einer ganzen Seite über die Diskussion zwischen Geschäftsführer Schmid und Kritiker Martin Wampfler. Den Stimmberechtigten wurde in den Informationsmaterialien neben den Erfolgen der letzten 10 Jahre «Naturpark Diemtigtal» auch offen dargelegt, welche Bereiche sich (noch) nicht so entwickelt haben, wie erhofft.

Nach einer kurzen Darstellung von Geschäftsführer Schmid, in der er noch einmal besonders die angestrebte, noch intensivere Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zweisimmen im Hinblick auf gemeinsame touristische Angebote und Veranstaltungen betonte, konzentrierte sich Gemeinderätin Gisela Stucki im Anschluss auf die harten Fakten. 60000 Franken pro Jahr sind für die Gemeinde Diemtigtal als Betriebsbeitrag angesetzt – doch ging es weniger um das Geld an sich, sondern um die Grundsatzfrage zum Naturpark.

Fast einstimmig für den «Naturpark Diemtigtal»

Und diese Grundsatzfrage wurde von den 72 Stimmberechtigten völlig unmissverständlich mit einem klaren «JA» beantwortet: Bei lediglich einer Enthaltung und ohne Gegenstimme wurden das geänderte Naturparkreglement und der Naturparkvertrag genehmigt. Und damit liegt der Ball nunmehr in der Gemeinde Zweisimmen, die am Freitag, 25. September, ebenfalls über die Weiterarbeit im Naturpark Diemtigtal abstimmen muss.

Erstellt am: 24.09.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel