Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Musikgesellschaft Boltigen

Frühlingskonzert voller Spannung

Das innovative Frühlingskonzert am letzten Samstagabend brachte gute, ansprechende Musik auf hohem Niveau. Das kriminalistische Intermezzo hat der Musik entsprochen und den Abend spannend gemacht.

rating rating rating rating rating

Frühlingskonzert Musikgesellschaft Boltigen

/

© Walter Zeller

Die Musikgesellschaft Boltigen lud zum unterhaltsamen und gleichzeitig hochstehenden Krimi-Konzertabend ein.

© Walter Zeller

Solo-Posaunist Hanspeter Janzi spielte «Pink Panther».

© Walter Zeller

Die Anschläge auf dem Schlagzeug als Tombola-Frage.

© Walter Zeller

Das «Melone»-Team am Frühlingskonzert 2019 der Musikgesellschaft Boltigen.

© Walter Zeller

Stephan Rösti, am Soprano Cornet, spielt das Thema «Miss Marple».

Wenn der Schnee vom Talboden verschwindet, lädt die Musikgesellschaft Boltigen jeweils in die Mehrzweckhalle Reidenbach zum Frühlingskonzert ein. Mit dem Thema «Krimi Abend» haben die Organisatoren dieses Jahr am 30. März die Latte für einen Erfolg sehr hoch gesetzt.

Mit Spannung haben die über 200 Gäste nach dem gemeinsamen Nachtessen auf den alljährlichen Konzertabend gewartet.

Zum Krimi Abend

Die Boltiger Blasmusikanten haben unter ihrem Präsidenten Abraham Zeller und dem Dirigenten Marc Mathis das Thema des Abends dem Krimi gewidmet. Die berühmten Krimi-Musik-Themen stellte der Dirigent Marc Mathis nicht nur in die Krimigeschichte, sondern ordnete sie musikalisch zu und interpretierte diese erkennbar mit seinen Musikern. Die von der Boltiger Musikgesellschaft dargebotene Musik war ein echter Genuss. «Chapeau!» Das Konzert begann mit der Leitmelodie aus der legendären Krimiserie «Derrick».

Der junge Posaunist Joram Pollak hat den Krimi-Sketch den Geschichten des Kommissar Melone nachempfunden. In der kurzweiligen und spannenden Geschichte hat der Autor regionale Probleme und tägliche Ärgernisse eingebunden und aus dem Melone-Stück ein kriminalistisches Regionaljournal verfasst. Joram Pollak trug den Sketch mit sieben Musikern aus der Musikgesellschaft vor.

Mit der Musik zur brillanten Kriminalkomödie «The Pink Panther» aus dem Jahre 1963 eröffneten die Boltiger Blasmusikanten den dritten Teil ihres Konzertes. «The Pink Panther» ist der Titelsong der «Pink-Panther-Reihe». Das musikalische Thema wurde von Henry Mancini komponiert. Im Original wird das Solo mit einem Tenorsaxophon gespielt; Hanspeter Janzi spielte es auf seiner Posaune. Weil am Abend noch ein bedeutender Krimi fehlte, oder weil es ohne Zugabe nicht geht, schlossen die vortragenden Musiker mit dem Thema aus «James Bond 007» den Krimi-Abend würdevoll ab.

Ein gelungenes, musikalisch hoch stehendes Konzert nach hohem Einsatz der Musiker und des Dirigenten. Mit der Tombola und einem gemütlichen Zusammensein dauerte das gelungene Fest zum Konzert noch weit in den Sonntagmorgen hinein.

Erstellt am: 07.04.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel