Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hauptversammlung der Freunde Kohlebergwerke Boltigen

Gäste aus dem Bergwerk Käpfnach Horgen zu Besuch

Ein aktives Wochenende für die Freunde der Kohle mit ganz vielen zufriedenen Gäste vom Bergwerk Käpfnach Horgen und der Hauptversammlung am Samstag, 11. Juni 2022.

rating rating rating rating rating

Kohlebergwerk Boltigen

/

© Sylvia Krayenbühl

Das Museum der Freunde Kohlebergwerke Boltigen.

© Sylvia Krayenbühl

Beatrice Rösti erläuterte die Geschichte und ein paar Fakten über das Kohlebergwerk Boltigen.

© Sylvia Krayenbühl

Hans Teuscher beeindruckte die Gäste mit ganz viel Wissen und Infos Vorort.

© Sylvia Krayenbühl

Das Museum der Freunde Kohlebergwerke Boltigen.

Am letzten Samstag, um 17 Uhr fand die Hauptversammlung der Freunde Kohlenbergwerke Boltigen bei schönstem Wetter draussen in der Klus statt. Die Präsidentin Monika Bichsel begrüsste die Gruppe unter freiem Himmel. Mit dem Jahresbericht 2021 wurden die Tätigkeiten des Vereins erläutert, aber auch über das ständige Warten auf Antworten der Behörden. Jede Idee und jeder Schritt muss von Amtswegen begutachtet und bewilligt werden und das dauert.

Nichtsdestotrotz es wird immer gearbeitet und geplant, sei es draussen oder aber im Museum. Und gerade eben dieses erstrahlt in neuem Glanz und ist wunderschön geworden. Ein Besuch lohnt sich, es könnte ja sein, dass die eine oder andere Person gefallen am Verein findet, neue Mitglieder oder auch Gönner sind immer willkommen. Der starke Vorstand arbeitet hart und mit vollen Herzen, Danke an alle. Zum Abschluss des Abends wurden alle mit Grilladen verwöhnt und waren voller Erwartung auf den Sonntag, denn dann kamen die Freunde vom Bergwerk Käpfnach Horgen zu Besuch.

Besuch der Bergwerkler aus Käpfnach Horgen

Sonntag, pünktlich um 10 Uhr sind die Gäste aus Käpfnach Horgen eingetroffen, im Museum. Nach Kaffee und Gipfeli, guten ersten Gesprächen und einem Rundgang durch die Ausstellung erläuterte Beatrice Rösti die Geschichte und ein paar Fakten über das Kohlebergwerk Boltigen. Danach gab es eine Verschiebung in die Halde Klus. Hans Teuscher beeindruckte die Gäste mit ganz viel Wissen und Infos Vorort. Die verwachsenen Bergwerk-Spuren (Deponie, Stützmauern der Schiede, Stollen-Eingänge, Wasserleitungen im schwierigen Gelände) durften grosse Aufmerksamkeit erfahren. Auch wieder mit gutem Essen und ganz viel Stoff für gute Gespräche fand der Sonntag einen runden Abschluss.

Fazit von Peter Laager, Besucher aus Horgen: «Es war ein super Ausflug in ein alpines Bergwerk bei lieben Kumpels.» In diesem Sinne Glück auf.

Erstellt am: 14.06.2022

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel