Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Naturparkerlebnisse im Diemtigtal

Der Grimmimutz wird 20 Jahre alt

Am Samstag, 29. August, feierte der Grimmimutz in kleinem Rahmen mit einem Jubiläums-Apéro seinen 20. Geburtstag. Die Göttis, auswärtige und einheimische Sponsoren sowie geladene Gäste kamen trotz Regen zum Infopoint Senggiweid in Schwenden, zuhinterst im Diemtigtal, und gratulierten.

rating rating rating rating rating
Der Grimmimutz wird 20 Jahre alt

Autor Peter Zahnd mit dem Grimmimutz (René Burkhard) umrahmt von den Göttis Kilian Wenger (links) und Michael von Grünigen.

Das Simmen- und Diemtigtal ist seit Jahrhunderten eine Quelle für viele Sagen und Geschichten. Anlässlich eines Sporttages der Schule kam Peter Zahnd, damals Lehrer der Schule Erlenbach/Latterbach, die Idee zu der Kindergeschichte vom Grimmimutz, ein gutmütiges, kauziges Waldmandli, und der bösen Pfefferhexe. Sein treuer Begleiter ist der Riese Spillgert, dessen «liegendes Gesicht» man von Zweisimmen her im Grat neben dem Hauptgipfel sehen kann. Vor allem im Herbst, wenn die Schatten entsprechend fallen, ist das Gesicht deutlich erkennbar.

Von der Kindergeschichte «Grimmimutz» zum Themenweg
Die Grimmialp im hintersten Diemtigtal bei Schwenden bietet mit den schönen Wegen, gesäumt von Tannengruppen und kleinem Bach sowie der wunderbaren Bergkulisse mit Spillgerte und Seehore eine wirklich märchenhafte Gegend. Peter Zahnd steckte den Weg damals mit Fähnchen aus und die grösseren Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe, an den einzelnen Posten jeweils ein Kapitel vom Grimmimutz zu erzählen. Der Tag kam bei den Kindern sehr gut an und so war die Idee, den Familien mit einem Themenweg die Natur näher zu bringen, geboren.

Peter Zahnd nahm mit Diemtigtal Tourismus Kontakt auf und erzählte von seiner Idee und der Grimmimutz-Geschichte. Diese stiess auf grossen Anklang und Peter Zahnd konnte während einer Projektwoche mithilfe der Schülerinnen und Schüler mit der Umsetzung und dem Bau des leichten Rundwanderweges für Familien beginnen.

Erlebniswanderweg Grimmimutz
Grundlage für den Themenweg war das erste der vier Kinderbücher «über die Abenteuer des Waldmanndli Grimmimutz» von Peter Zahnd, die mit Zeichnungen illustriert sind. Weil kurz nach der Eröffnung der Sturm Lothar durchs Tal zog und den Weg mit viel Fallholz zerstörte, wurde bei der Instandstellung auch dieses Thema im Weg eingebaut. Peter Zahnd ergänzte die Geschichte mit Text und Bild um Lothar, dem Mann der Pfefferhexe.

In den ganzen 20 Jahren wurde der Weg laufend erweitert und die Ideen gehen nicht aus, versicherte Peter Zahnd als Initiator. Der bei Familien und Schulen sehr beliebte Weg – dies zeigt auch der im Sommer sehr gut belegte Parkplatz – ist mittlerweile ein wichtiger Werbeträger für den Naturpark. Unterwegs laden diverse Brätlistellen zum Verweilen und Entdecken ein.

Jubiläumsfeier in kleinem Rahmen

Wegen Corona musste auf eine grosse Feier mit vielen Besuchern verzichtet werden. Darum trafen sich die Göttis, Sponsoren und geladenen Gäste beim Ausgangspunkt auf der Grimmialp zur Feier im kleinen Rahmen. Das Wetter spielte leider nicht ganz so festlich mit. Die Berge waren von den Wolken verdeckt und es regnete den ganzen Tag, was aber die Grimmimutz-Fans nicht abhielt, zu kommen.

Norbert Schmid, Geschäftsführer vom Naturpark Diemtigtal begrüsste die Gäste im Freien und bedankte sich bei allen, die den Erlebnisweg – finanziell und/oder tatkräftig – unterstützt haben. Ohne die vielen Helfer, Sponsoren und Gönner wäre es unmöglich gewesen, diesen Weg zu realisieren, so Schmid. Unter dem Vordach der Allmendscheune und unter diversen Regenschirmen horchten die Gäste gespannt den Ausführungen über die vergangenen zwanzig Jahre. Das Waldmanndli, in Gestalt von René Burkhard, Schreiner aus Schwenden und Vorstandsmitglied von Diemtigtal Tourismus, lauschte den Referenten zu. Er ist froh, dass es Leben im Tal gibt, denn die Besucher sind für den Naturpark wichtig.

Zum Geburtstag gratulierten dem Grimmimutz auch seine Buch-Göttis. Persönlich anwesend waren Skifahrer Michael von Grünigen und Schwingerkönig Kilian Wenger. Nils Mani konnte leider nicht kommen, da er bereits im Skitraining ist.

Zum Jubiläums-Apéro waren auch die Gewinner des Familienwettbewerbs eingeladen, die die Möglichkeit hatten, das Waldmanndli persönlich kennenzulernen.

Nach dem Apéro im Trockenen in der Scheune, machten sich die meisten Gäste wieder auf den Heimweg. Nur einige liefen den Weg im kalten und nassen Wetter nochmals ab.

Der Grimmimutz wird 20 Jahre alt

Die Gewinner des Familienwettbewerbs holten ihre Preise beim Waldmandli ab.

Erstellt am: 04.09.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel