Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Einheimisches und regionales Kunsthandwerk an der Weihnachtsausstellung

«Es weihnachtete sehr», letztes Wochenende an der Ausstellung in der Mehrzweckhalle in Oey. 38 Ausstellende aus der Region präsentierten ihre Werke. Das Schaffen von Kunsthandwerken in der Region hat eine lange Tradition und wird gehegt und gepflegt. Seit über 40 Jahren finden jährlich zwei Ausstellungen statt; und jedes Jahr tauchen neue Kreationen und viele interessierte Besucher auf.

rating rating rating rating rating

Einheimisches und regionales Kunsthandwerk an der Weihnachtsausstellung

/

Annarös Rihs neue Erfindung, Mitwachshosen über 3 Grössen.

Die famosen Kühe von Carini Bernhard, Spiez sind wieder dabei.

Bemaltes Plexiglas fürs Weihnachtsfenster von Trachsel Verena, Bönigen.

Blumen aus Nespressokapseln, kreiert von Jorns Monika, Unterseen.

Neu dabei waren dieses Jahr unter anderem die lustigen «Mitwachshöschen», geschaffen von Annarös Rihs aus Wimmis, grosse Malereien auf Plexiglas fürs Weihachtsfenster von Verena Trachsel aus Bönigen sowie ihre ansprechenden Kalligraphiekarten. Aber auch bunte Blumensträusse aus Nespressokapseln, kreiert von Monika Jorn aus Unterseen, waren ausgestellt. Auf dem sonnigen Schulhausplatz erwartete die Kinder ein Stand mit Zuckerwatte und selbst gebastelten Geschenken, organisiert durch Marianna Gonzalez, von der Jugendarbeit der Kirchgemeinde Diemtigen. Eine weitere Bereicherung, nach krankheitsbedingtem Unterbruch, waren die berühmten Holzkühe von Bernhard Carini aus Spiez. Fast wie echte Kühe waren sie auf dem Weg zum Brunnen. Natürlich konnten auch tolle Kreationen von langjährigen Ausstellenden bewundert werden, wie immer. Für jedermann gab es etwas zu bestaunen. Vreni Reber aus Oey und das Ehepaar Ruth und Alfred Messerli aus Amsoldingen gehören zu den treusten Ausstellenden, sie sind seit Beginn der Weihnachtsausstellungen dabei.

Es war aber nicht nur fürs Auge gesorgt worden, sondern auch für den Gaumen: Im Foyer-Café verwöhnte das siebenköpfige Frauenteam die Besucher mit über 30 selbst gebackenen Torten. Seit Jahren leistet das Frauenteam Freiwilligenarbeit. Auch Musikbegleitung fehlte am Sonntag nicht, Peter Bachmann aus Reichenbach spielte auf seiner Drehorgel.

Freiwilliges Engagement seit bald 50 Jahren
Von Anfang an dabei, zuerst nur als Ausstellerin (damals noch im Bärensaal in Oey), bald einmal als Leiterin, ist die gute Fee, Rosmarie Bärtschi aus Latterbach. Mithilfe von Ehemann Otto Bärtschi und ihrem treuen Team von Helferinnen organisiert sie profimässig zweimal jährlich die Ausstellungen: Die «Diemtigstube» in den Sommerferien und die «Weihnachtsausstellung» im November. Dank freiwilligem Engagement leben die Kunsthandwerkausstellungen somit seit bald 50 Jahren! Gestützt werden sie vom Tourismus und Naturpark Diemtigtal. Ein grosses Dankeschön für all das Engagement und alles Gute für die geplante Hüftoperation von Otto Bärtschi.

Erstellt am: 29.11.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel