Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

20. Berner Alpkäsemeisterschaft im Naturpark Diemtigtal

Einzigartig ein jeder Berner Alp- und Hobelkäse AOP – die Qualitätsprodukte der Berner Alpen

Am Bettag-Wochenende fand die 20. Berner Alpkäsemeisterschaft von CASALP, der Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOP, statt. Die Qualität der Käse stufte die Fachjury wie bereits die letzten Jahre als erfreulich hoch ein. In der «Königsklasse» Berner Hobelkäse AOP reüssierten Monika und Martin Stähli aus Burgistein, Alp Schwalmfluh. Den besten (oder nennen wir es den besten der Besten) Berner Alpkäse AOP produzierten Gery und Peter Ryter aus Saanen, auf Alp Mittebach. In der Kategorie Alpmutschli siegten Sandra Oehrli und Andreas Hadorn, Eriz, Alp Drüschhubel.

rating rating rating rating rating

20. Berner Alpkäsemeisterschaft im Naturpark Diemtigtal

/

© CasAlp

Rang 1 bis 3 - Kategorie Berner Alpkäse AOP: v.l.n.r. Ueli und Ruth Aeschlimann, Eriz, Alp Honeggli (2. Rang) / Gery und Peter Ryter, Saanen, Alp Mittebach (1. Rang) / Werner Bühler-Blum, Erlenbach, Oberstockenalp (3. Rang).

© CasAlp

Rang 1 bis 3 - Kategorie Berner Hobelkäse AOP: v.l.n.r. Christoph und Daniela Bach, Turbach Alp Frischenwert (2. Rang) / Monika und Martin Stähli, Burgistein, Alp Schwalmfluh (1. Rang) / Michael Schläppi, Grund bei Gstaad, Gfellalp (3. Rang).

© CasAlp

Rang 1 bis 3 - Kategorie Mutschli: v.l.n.r. Peter Eichenberger, Wengen, Wengernalp (2. Rang) / Sandra Oehrli mit Mara und Andreas Hadorn mit Marc und Isabelle Leuenberger mit Sarina, Eriz, Alp Drüschhubel (1. Rang) / Hanni und Hansueli Reber, Diemtigen, Oberes Heiti (3. Rang).

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

© Michael Schinnerling

Das Volksfest für Alpkäseliebhaber lockte zahlreiche Besucher in den Naturpark Diemtigtal und setzte einen krönenden Schlusspunkt sowohl unter den diesjährigen prächtigen Alpsommer als auch unter das 20-jährige Jubiläum der Berner Alpkäsemeisterschaft.

Zahlreiche Alpschaften aus dem ganzen Berner Oberland haben 143 Käse der Jury vorgelegt. Beurteilt wurden die Kategorien «Berner Alpkäse AOP», «Berner Hobelkäse AOP» und «Alp-Mutschli». Die 18-köpfige Jury unter der fachkundigen Leitung von Hans-peter Graf (Leiter Beratung, Inforama Berner Oberland) hatte die anspruchsvolle Aufgabe, die Käse in den vier Kriterien Lochung, Teig, Aroma sowie Äusseres zu beurteilen. Die Unterschiede unter den zehn besten waren minim, was auf eine allgemein hohe Qualität hinweist. «Die Qualität aller drei Kategorien konnte auch dieses Jahr noch verbessert werden und ist auf hohem Niveau stetig steigend. Beim Berner Hobelkäse AOP liessen sich praktisch alle Käse sehr gut hobeln und rollen», resümierte Hans Kohler, Schattenhalb, Präsident von CASALP, mit Stolz. Dieses erfreuliche Resultat ist u.a. auf die gute Ausbildung und Beratung, unter der Leitung von Hanspeter Graf zurückzuführen und gewiss auch auf die Tatsache, dass nur mit konstant hoher Qualität der Extrahartkäse Berner Hobelkäse AOP und der Hartkäse Berner Alpkäse AOP eine Chance auf dem stark umworbenen Käsemarkt haben.

Die Geschichten hinter den Qualitätsprodukten
Nach welchen Kriterien wählen Gery (der Architekt und Käseprofi) und Peter Ryter, sein Vater, und lachend gemeint sein Zusenn, den Käselaib aus, den sie bei CASALP zur Alpkäsemeisterschaft jeweils einreichen? Zwischen dem 20. und 22. Juli, verrät Vater Peter, weil dann die Alpgräser und Alpkräuter die schlicht optimalste Zusammensetzung aufweisen würden.

Dass auch junge bzw. weniger erfahrene Produzenten in die Ränge kommen können, zeigt die Überraschung in der Kategorie Mutschli. «Die ersten beiden Medaillengewinner haben noch nie eine Medaille erlangt», freute sich Hanspeter Graf sichtlich. Mit Leidenschaft und Fleiss sei ebenfalls viel zu erreichen.

Dank an die Älplerinnen und Älpler
Für ihr ausserordentlich grosses Engagement zugunsten der Käsequalität und als Krönung der harten Arbeit erhalten die ersten zehn Produzenten der Kategorien Berner Alp- und Hobelkäse AOP bzw. die ersten fünf der Kategorie Mutschli von CASALP eine Geldprämie, eine Medaille und eine wertvolle Kommunikationsplattform. Allen Teilnehmenden, so betonte Kohler, sei seitens CASALP herzlich gedankt. Sie tragen dazu bei, den Berner Alp- und Hobelkäse AOP als Qualitätsprodukte auf dem Markt positionieren zu können.
Volksfest rund um den Berner Alp- und Hobelkäse AOP
CASALP, die Sortenorganisation von Berner Alp- und Hobelkäse AOP, ist bei der Berner Alpkäsemeisterschaft zuständig für die Koordination aller Aufgaben und Tätigkeiten, welche mit der Käsebeurteilung und Degustation – dem Herzstück – in Zusammenhang stehen. Für das Rahmenprogramm der 20. Durchführung war der Naturpark Diemtigtal verantwortlich. Nebst einer wunderschönen Züglete hatten die vielen Besucher die Möglichkeit, die Käseproduktion und das Brauchtum mitzuverfolgen. Der hübsch inszenierte Bauernmarkt bot Gelegenheit, sich direkt mit dem einzigartigen Naturprodukt Berner Alp- und Hobelkäse AOP sowie mit weiteren regionalen Köstlichkeiten einzudecken.

Musikalische Unterhaltung, Festwirtschaft und diverse Spielangebote für Gross und Klein rundeten das reiche Programm ab. OK-Präsident Andreas Brügger, Erlenbach begrüsste die Gäste an der Rangverkündigung als motivierender Festredner. Regierungsrätin Beatrice Simon richtete das Grusswort an die Anwesenden.

Vorschau
Die 21. Berner Alpkäsemeisterschaft findet ebenfalls am Bettag, am 15. September 2019 in Saanen statt.

Erstellt am: 18.09.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel