Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

1. Verleih-Service für geländegängige Rollstühle am Stockhorn eingeweiht

Seit dem 16. Juni stellt die Stockhornbahn in der Mittelstation Chrindi vier neu entwickelte, geländegängige Rollstühle zum Ausleihen bereit. Dieser grosse Moment wurde gemeinsam mit einer illustren Gästeschar gefeiert. Star des Tages war die 13-jährige Marlène Thomi aus Schönbühl, die die anspruchsvolle Testfahrt im geländegängigen Rollstuhl rund um dem Hinterstockensee mit Bravour meisterte.

rating rating rating rating rating

1. Verleih-Service für geländegängige Rollstühle am Stockhorn eingeweiht

/

Eröffneten gemeinsam den See-Rundwanderweg «No Limits»: Ueli von Niederhäusern, Dora Andres, Michael Ueltschi, Maya Greuter, Sepp Zahner, Marlène Thomi und Alfred Schwarz.

Marlène Thomi im Gespräch mit Initiator Res Jutzeler aus Erlenbach vor der Testfahrt auf dem See-Rundwanderweg.

Rollstuhlkompatible Törli sichern das Vieh beim See-RundStockhornwanderweg «No Limits».

Rollstuhltestfahrerin Marlène Thomi nahm vor den Augen der beeindruckten Gäste auch diese Klippe auf dem See-Rundwanderweg souverän.

Rollstuhltestfahrerin Marlène Thomi und ihr Vater Reto wurden über technische Finessen des Rollstuhls Mountain Drive No Limits aufgeklärt.

Alfred Schwarz bedankte sich bei den Festrednern Sepp Zahner, Michael Ueltschi, Dora Andres, Maya Greuter, Ueli von Niederhäusern sowie der Rollstuhltestfahrerin Marlène Thomi.

Weihten gemeinsam den Wasserzyt-Brunnen beim Seehüttli ein: Alfred Schwarz, Ueli von Niederhäusern, Monika und Sepp Zahner, sowie Brunnenbauer Xaver Gobeli.

Nachdem vergangenen Herbst das Seehüttli und der Spielplatz am Hinterstockensee eingeweiht sowie ein Teil des Weges mit einem Prototypen befahren werden konnte, wurde vergangenen Freitag auf Einladung der Stockhornbahn AG der See-Rundwanderweg «No Limits» nun offiziell eingeweiht. Dieser war zusätzlich zu den Geld- und Materialspenden auch dank viel Freiwilligenarbeit weiter ausgebessert und rollstuhlgängig gemacht worden.

Schweizweit erster Verleih-Service

Der stotzigste Teil unmittelbar unterhalb der Mittelstation Chrindi Richtung Hinterstockensee wurde auf einer guten Rollstuhlbreite asphaltiert. So machte es der 13-jährigen «Testfahrerin» Marlène Thomi grossen Spass, den Weg mit dem geländegängigen Rollstuhl offiziell einzuweihen. «Heute eröffnen wir den ersten Verleihservice für den geländegängigen Rollstuhl der Schweiz; das ist ein USP! Der Rollstuhl mit dem Namen «Mountain Drive no Limits Stockhorn» kann ab sofort bei der Mittelstation Chrindi gemietet werden und ermöglicht Menschen mit einer Gehbehinderung oder im Rollstuhl, ein Teil der Landschaft zu werden und den rund stündigen Rundweg unter die Räder zu nehmen», freute sich Dora Andres, Präsidentin des Vereins Freunde des Stockhorns über das gelungene Projekt.

Let’s have fun

Initiant und Ideengeber Res Jutzeler aus Erlenbach hat die Entwicklung eines neuartigen Rollstuhlkonzeptes mit besonderem Antriebskonzept und spezieller Steigtechnik zusammen mit Rollstuhlbauern und Elektronikern seit 1996 hartnäckig verfolgt. Das gipfelte in der Zusammenarbeit mit dem gebürtigen Boltiger Michael Ueltschi und der Gründung der «JST Multidrive AG», welche in das Projekt eines elektrisch angetriebenen Fahrspass viel Zeit und Engagement einfliessen liessen.

Der 2014 gegründete «Verein Freunde des Stockhorns» hat den Zweck Kultur- und Erlebnisangebote für die Gäste am Stockhorn zu fördern und finanzierte einen Rollstuhl für den Verleih-Service. Die anderen drei Rollstühle wurden durch die Cerebral Schweizer Stiftung für das cerebral gelähmte Kind finanziert.

Erstellt am: 22.06.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel