Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

50 Jahre Stockhornbahn

Eröffnung der neuen topmodernen Pendelbahn

Seit 1968 ist die Stockhornbahn in Erlenbach in Betrieb. Sie transportiert im Sommer und im Winter Gäste auf den beliebten Ausflugsberg bei Thun auf 2190 Meter über dem Meer. 2018 feiern die Stockhornbahnen nicht nur ihr 50-jähriges Bestehen, sondern sie erneuerten auch die Bahn der 1. Sektion. Die neuen Kabinen wurde am vergangenen Samstag, 21. April 2018 offiziell eingeweiht.

rating rating rating rating rating

Eröffnung der neuen topmodernen Pendelbahn am Stockhorn

/

Früh morgens treffen die ersten Gäste zur Eröffnung der neuen Kabinenbahn in Erlenbach ein.

Stolz wird die neue Kabine präsentiert.

Alfred Schwarz begrüsst die Gäste…

…und präsentiert die neuen Kabinen.

Den Kühen ist der Rummel um die neue Bahn egal. Sie geniessen die warmen Sonnenstrahlen.

Sie freuen sich auf die Eröffnung.

Betriebsleiter Kurt von Allmen, VR-Präsident Ueli von Niederhäusern und Geschäftsführer Alfred Schwarz durchschneiden das Band zur Eröffnung.

Herrliche Aussicht aus der Mittelstation Chrindi.

Die erste Gondel nähert sich der Station.

Dank den neuen Trägern in der Station bleibt die Gondel auch beim Ein- und Aussteigen vieler Gäste auf dem gleiche Niveau.

Die Berge leuchten richtig am frühen Morgen.

Es liegt noch sehr viel Schnee Ende April 2018.

Das Schwyzerörgeliquartett Arisgruess begrüsst die Gäste im Restaurant Chrindi

Verwaltunsratspräsident Ueli von Niederhäusern gibt ein kurzes Resümee über die letzten 50 Jahre.

Geschäftsführer Alfred Schwarz freut sich über die vielen Geschenke.

Die Kabinen der zweiten Sektion wurden 1973 in Betrieb genommen.

Die Steuerung der neuen Bahn in der ersten Sektion…

…im Vergleich zur «alten» Bahn in der zweiten Sektion.

Der Antrieb der «alten» Bahn…

…und der «neuen» Bahn

Weil das Seil jedes Jahr geschoben werden muss, hat es in der Mittelstation noch viel Reserve. Ist diese aufgebraucht, muss das Seil erneuert werden.

Die atemberaubende Fernsicht auf über 200 Berggipfel und ins Mittelland, eine idyllische Seen- und Berglandschaft in einer unberührten intakten Natur locken jährlich circa 80’000 Tagesgäste auf das Stockhorn.

Die Stockhornbahn AG ist ein bedeutender Arbeitgeber und wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor für Erlenbach und das Niedersimmental. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen pflegen eine nutzbringende Zusammenarbeit mit der einheimischen Bevölkerung, den umliegenden Gemeinden, den Landeigentümern und der Alpwirtschaft. Die unverfälschte Landschaft ist die Grundlage dieser langfristigen Existenz. Darum ist der rücksichtsvolle und verantwortungsbewusste Umgang mit ihr von grösster Bedeutung.

Die Wintermonate am Stockhorn standen in diesem Jahr ganz im Fokus der Bauarbeiten der neuen topmoderne Pendelbahn zwischen der Talstation Erlenbach und der Mittelstation Chrindi. Mit grossem Engagement wurde gemeinsam mit Entwicklungs- und Produktionspartner Garaventa/CWA geplant, produziert und umgebaut. Pünktlich zur Saisoneröffnung 2018 startet die Stockhornbahn AG mit einer neuen Pendelbahn in neuem Glanz ins 50-jährige Jubiläum. Damit präsentierte die Stockhornbahn AG einen in die Zukunft gerichteten Meilenstein und modernen Spirit. Die erste offizielle Gästefahrt am 21. April 2018, von der Talstation Erlenbach zur Mittelstation Chrindi, war gleichzeitig Auftakt und erster festlicher Höhepunkt des Jubiläumsjahrs. Anfangs Januar wurden die alten Kabinen nach 50 Jahren treue Dienste abgehängt und von den Stockhorn Mitarbeitenden mit etwas Wehmut, sowie Vorfreude auf das Neue verabschiedet.

Mit ausgewählten Gästen wurde das Band zur Eröffnung durchtrennt, um in der neuen Pendelbahn gemeinsam zur Mittelstation zu schweben. Im Chrindi gab es Festreden und einen Ausblick in die Zukunft der Stockhornbahn AG.

Erstellt am: 23.04.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel