Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FIT2020 Lenk-Simmental

Rund 400 Besucher wollten sich über FIT2020 informieren

Rund 400 Besucherinnen und Besucher aus der Lenk und dem Simmental haben am letzten Freitag, 17. März 2017, die FIT2020-Informationsveranstaltung an der Lenk besucht. Die Vertreter des Projekts haben über die Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage gesprochen, das neue Jahresmotto vorgestellt und Fragen aus dem Publikum beantwortet. Musikalisch wurde der Anlass vom Jodlerclub Lenk sowie von den Schülerbands der Volksschule Lenk umrundet.

rating rating rating rating rating
Rund 400 Besucher wollten sich über FIT2020 informieren

Dominik Hänni, Marc von Felten und Roman Cortesi.

Der Freitagabend stand ganz im Zeichen des «Miteinanders». Unter dem Titel «FIT2020 – für Sie im Einsatz» haben die Projektverantwortlichen über den aktuellen Stand des Gesamtpro-jekts erzählt. Nach der musikalischen Einleitung des lokalen Jodlerclubs gingen Dr. Markus Simon von Polyquest AG gemeinsam mit Marc von Felten, Leiter des Teilprojekts «Tourismusbewusstsein stärken», auf die Resultate der Bevölkerungsumfrage vom Herbst 2016 ein.

Der Stolz auf die Region soll auch gezeigt werden

Das Fazit aus der Umfrage und gleichzeitig die Basis fürs Jahresmotto 2017 sei, dass die Simmentalerinnen und Simmentaler stolz auf ihre Region seien und sich über den Einfluss ihres persönlichen Verhaltens auf Touristen bewusst seien. Die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für die Region liegt also auf der Hand. Im 2017 liegt der Fokus von FIT2020 darauf, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft zu leben und den Aufenthalt der Gäste im Simmental mit einer einfachen und sympathischen Art positiv zu gestalten.

Miteinander erfolgreich

Auf die 17 einzelnen Teilprojekte wurde am Anlass selber inhaltlich nicht konkret eingegangen. Dies wurde in Wortmeldungen während der Diskussion, aber auch im Nachgang an die Veranstaltung kritisiert. Die Erwartungshaltung, mehr inhaltliche Infor-mationen zu erhalten, war gross. So die Stimme vieler Besucher. Damit all die Projekte solide aufgebaut, aufeinander abgestimmt und schlussendlich die nötigen Diskussionen der verschiedenen Interessensgruppen zielführend geführt werden können, brauche es Zeit und das Vertrauen der Bevölkerung, erklärte Roman Cortesi, FIT2020-Projektkoordinator.

Am Schluss der Veranstaltung wurde für die Besucher ein Infoblatt, «Das Wichtigste in Kürze», aufgelegt. Daraus konnten das Versprechen und der Nutzen von FIT2020 sowie schon erreichte Erfolge und eine grobe Projekt-Meilensteinplanung für 2017 entnommen werden. Nur dank direkten Rückmeldungen aus der einheimischen Bevölkerung sowie interessierten Personen können die Verantwortlichen von FIT2020 (Gemeinde Lenk, Lenk Bergbahnen, Lenk-Simmental Tourismus AG) das Vorgehen im Projekt optimal auf die Erwartungen abstimmen und eine erfolgreiche Umsetzung im Zeichen des «Miteinanders» sicherstellen.

Erstellt am: 24.03.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel