Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zerstörerische Gewitter in Zweisimmen

Donnerschläge, Blitzgewitter und peitschende Winde, in den letzten Tagen hat die Natur ihre gewaltige Kraft präsentiert. Dabei wurden mehrere Tannen entwurzelt und gefällt. Opfer davon wurden drei Rinder und ein Grill-Häuschen.

rating rating rating rating rating

Zerstörerische Gewitter in Zweisimmen

/

Die drei Rinder unter der Rottanne.

Ein Rind ist immernoch im kritischen Zustand.

Das Grill-Häuschen muss neu gebaut werden.
Hofstetten

Drei Simmentaler Rinder hatten bei dem Gewitter letzten Mittwoch unter einem Baum Schutz gesucht. Die über 200-jährige Rottanne fiel auf die Tiere und hielt sie gefangen. Mit Hilfe von Nachbarn und natürlich mit Holzsägen konnten schliesslich die Tiere befreit werden. Wie ein Wunder blieben zwei Rinder unverletzt. Bei einem ist noch unsicher, ob es geschlachtet werden muss. Die Rinder gehören dem Reinzuchtbetrieb von Familie Reichen aus Zweisimmen.

Burg Mannenberg

Die Grillstelle auf der Burg Mannenberg braucht wieder freiwillige Helferinnen und Helfer.

Auf der Burg Mannenberg entstand im letzten Jahr, mit vielen Arbeitsstunden auf freiwilliger Basis, ein wunderschönes Grill-Häuschen. Letzten Montag wütete ein so heftiges Gewitter, dass der Sturm zwei Tannen genau auf das Haus fallen liess. Im Moment haben bereits die Aufräumarbeiten begonnen. Wegen der grossen Gefahr ist es momentan nicht möglich, auf den Mannenberg zur Burg zu wandern. Der Verein wird informieren, sobald die Gefahr nicht mehr besteht.

Wenn jemand freie Zeit hätte, wären Fredy und Claudia Gautschi froh um Unterstützung. Angesprochene sollen sich bei ihnen melden. Jegliche Hilfe ist willkommen.

Erstellt am: 13.08.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel