Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Telemark Junioren-WM in Rjukan (Norwegen)

Einmal Silber und dreimal Bronze für Kim Aegerter

Vom 1. bis 4. März 2017 fanden in Norwegen die Telemark Junioren-WM statt. Mit dabei die 20-jährige Lenkerin Kim Aegerter – und wie! Als einzige Athletin schaffte sie es in sämtlichen vier Disziplinen aufs Podest. Mit drei bronzenen und einer silbernen Medaille im Gepäck kehrte sie vergangenen Sonntagabend müde, aber glücklich an die Lenk zurück.

rating rating rating rating rating

Kim Aegerter an der Junioren-WM in Norwegen

/

Kim Aegerter freut sich über die gewonnen Medaillen.

© Picasa

© Picasa

© Picasa

Kim Aegerter im direkten Duell gegen Jasmin Taylor (GBR) anlässlich des Weltcup Parallel Sprints vom vergangenen Freitagmorgen, 3. März 2017.

© Picasa

Kim Aegerter bringt vier Medaillen von der Junioren Weltmeisterschaft in Norwegen mit nach Hause.

Förderer Chrigel Rösti, Schwester Sheila, Papa Rolf, Schwester Jana, Grosspapa Paul, Gemeindepräsident Chrigel von Känel, Mama Fränzi, Vize-Gemeindepräsident René Müller, LBB-Geschäftsführer Nicolas Vauclair und Gemeindeschreiber Thomas Bucher freuten sich mit Kim Aegerter über ihren grossartigen Erfolg.

Die Familie freute sich mit: Rolf, Sheila, Jana und Fränzi Aegerter tragen ihre Kim auf Händen.

Erster Gratulant auf heimischem Boden: Gemeinderatspräsident Christian von Känel beglückwünschte Kim Aegerter zu ihren vier WM-Medaillen.

«Die 20-Jährige Kim Aegerter gewann auch im vierten und letzten Rennen der Junioren-WM in Rjukan eine Medaille. Die Telemarkerin aus der Lenk platzierte sich im Parallel Sprint hinter Kathrin Reischmann (GER) und Maelle Froissart (FRA) als sehr gute Dritte. Damit holte Kim Aergerter in jedem Rennen eine Medaille und dies notabene nach knapp einjähriger Verletzungspause», so zollt Swiss-Ski der Leistung der Lenker Sportlerin auf der Homepage Respekt. Kim selbst hatte sich auf die Rennen der Junioren-WM sehr gefreut.

Fünf Tage und vier Medaillen später wurde ihr Erfolg an der Lenk verdientermassen gefeiert.

Erstellt am: 07.03.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel