Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Altjahrskonzert des Simmentaler Brass-Ensembles mit Gastsängerin Barbara Meister-Moser

«Hallelujah» als stimmige Zugabe

Am 28. Dezember schloss das Simmentaler Brass-Ensemble sein 2018-Projekt mit einem eindrücklichen Altjahrskonzert in der Kirche Spiez ab. Als gesangliche Bereicherung wirkte die Wimmiserin Barbara Meister-Moser mit.

rating rating rating rating rating

Altjahrskonzert des Simmentaler Brass-Ensembles

/

Altjahrskonzert des Simmentaler Brass-Ensembles in der Kirche Spiez.

Stimmgewaltig sang sich Barbara Meister-Moser zusammen mit dem Simmentaler Brass-Ensemble in die Herzen des Publikums.

Ein herzliches Dankeschön des Dirigenten Charly von Grünigen ging an Barbara Meister-Moser, welche den Konzertabend des Simmentaler Brass-Ensembles gesanglich bereichert hatte.

In froher Erwartung strömte am letzten Freitag des vergangenen Jahres das Publikum durch die leicht mystisch anmutende Nebelnacht der Reformierten Kirche Spiez zu, um dem Altjahrskonzert des Simmentaler Brass-Ensembles beizuwohnen. Und sie wurden für ihr Dabeisein mit einer musikalischen Sternstunde belohnt.

Rund 300 Zuhörende begrüsste das Simmentaler Brass-Ensemble unter der Leitung von Charly von Grünigen zum abschliessenden Altjahrskonzert.

Ernst Meinen aus Boltigen ist das letzte verbliebene aktive Gründungsmitglied in den Reihen des Simmentaler Brass-Ensembles, welches letztes Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiern konnte. Als ehemaliger Musikschullehrer leitete er das Ensemble während 23 Jahren: «Ursprünglich fand das Altjahrskonzert manchmal auch an der Lenk, in St. Stephan und Boltigen statt. Die letzten zehn Jahre waren wir nun stets in Spiez zu Besuch», wusste Meinen zu erzählen.

Altjahrskonzert mit Gastsängerin

«Heuer dürfen wir eine Gastsängerin aus Wimmis in unseren Reihen willkommen heissen. Es handelt sich um eine junge Frau mit kräftiger Stimme, dynamisch und sehr ausdrucksstark. Sie sang von 1998 bis 2000 bei Gölä, anschliessend bei Florian Ast als Backgroundsängerin sowie bei ihrer Schwester Sandee mit», stellte Dirigent Charly von Grünigen die mitwirkende Barbara Meister-Moser vor. Mit dem stimmigen «Hallelujah» von Leonard Cohen als krönende Zugabe entliessen die Wimmiser Sängerin und das Simmentaler Brass-Ensemble das Publikum nach lang anhaltendem Applaus in die Spiezer Nebelnacht hinaus.

Erstellt am: 08.01.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel