Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jodlerabende des Jodlerklubs St. Stephan

Feine Jodlerkost aus der ganzen Schweiz

Über das vergangene Wochenende vom 6. und 7. April 2018 war St. Stephan wiederum Mekka der grossen Schweizer Jodlerfamilie. Dem durchführenden Jodlerklub St. Stephan ist es einmal mehr gelungen, namhafte Formationen aus der ganzen Schweiz zu engagieren. Wie immer, wenn der Jodlerklub St. Stephan und sein Dirigent Ueli Moor in die Jodlerwelt rufen, ist die Mehrzweckhalle auf dem Moos bis zum letzten Platz besetzt.

rating rating rating rating rating

Jodlerabende des Jodlerklubs St. Stephan

/

Ds Läbe gniesse mit em Jodlerklub St. Stäffe.

Vergälts Gott lieba Ueli. Auch nach 30 Jahren keine Spur von Müdigkeit. Ueli Moor (r) und Präsident Marc Eggen (l).

Trachtenjodelgruppe Unteriberg SZ in Festtagslaune.

Jodlerduett Thalmann, Schüpfheim. Dr Tubaksack ist mein Leben, dr Tubaksack ist mein Freund...

An beiden Abenden wurden die anwesenden Zuhörer vom Präsidenten Marc Eggen begrüsst. Durch das Programm führten die jungen, einheimischen und sympathischen Ramona Moor (Freitag) und Martina Moor (Samstag). Eröffnet wurden die Konzerte jeweils vom Jodlerklub St. Stephan mit dem Lied «Ds Läbe gniesse», geschrieben von ihrem Dirigenten und Komponisten Ueli Moor. Wie immer überzeugten sie mit ihrem eindrücklichen Gesang.

30 Jahre Dirigent Ueli Moor – Ehre, wem Ehre gebührt!
Präsident Marc Eggen würdigte und verdankte das grosse jodlerische Schaffen von Ueli Moor. Im Jahre 1988 übernahm Ueli Moor im zarten Alter von 21 die Geschicke des Jodlerklubs St. Stephan. Im gleichen Jahr absolvierte er den Dirigentenkurs. Ueli Moor ist es gelungen, in seiner Zeit den Jodlerklub St. Stephan zu einem der erfolgreichsten Jodlerklubs der Schweiz zu machen. An praktisch allen Jodlerfesten wurde die Höchstnote erreicht. Zudem ist der Klub an vielen Konzerten und Anlässen ein gern gesehener Gast.

Ebenfalls als Komponist hat sich Ueli Moor schweizweit einen sehr guten Namen erschaffen. Bis heute sind 23 Jodellieder und 27 Naturjutze aus seiner Feder entstanden. Seit 2000 ist Ueli Moor zudem Juror beim Bernisch Kantonalen wie auch beim Eidgenössischen Jodlerverband.

Für einen reibungslosen Ablauf der Festwirtschaft mit einer feinen Küche waren die Jodler und ihre Frauen selbst besorgt.

Erstellt am: 10.04.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel