Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Chästeilet uf der Site Alp»

Gemütliches Fest zum Ausklang eines herrlichen Alpsommers

Ein herrlicher Alpsommer war es und irgendwie wollten wir ihn auch gebührend feiern! Aber na ja, Sie alle kennen die momentane Situation und so waren auch wir uns lange nicht sicher, ob wir den Chästeilet durchführen wollen und dürfen. Wir haben gewartet bis zum letzten Augenblick und uns dann entschieden, ein gemütliches Fest zu veranstalten – zwar ohne Jodlerklub Steffisburg, aber dennoch im gewohnten Rahmen.

rating rating rating rating rating

«Chästeilet uf der Site Alp»

/

Regula Dänzer und Nadja Santschi.

Site Alp im Spätsommer.

Melkerin Christa mit der von ihr gewählten Miss Site Alp «Barla».

Das Wetter erhörte unsere Bitte und bescherte uns am letzten Samstag, 5. September einen herrlichen Spätsommertag. So konnten wir alle Tische in grossem Abstand zueinander draussen vor der Hütte aufstellen, was auch betreffend Hygiene-Regeln von Vorteil war. Ich zwängte mich in die Tracht und versuchte nebenbei auch den kleinen Wirbelwind Lionel mehr oder weniger erfolgreich sauber zu halten, bis die ersten Gäste eintrafen.

Es war ein stetes Kommen und Gehen und wir durften uns über viele langjährige, treue Chästeilet-Besucherinnen und Besucher freuen! Trotz oder vielleicht gerade wegen der vielen Absagen anderer Anlässe erspähten wir auch einige neue Gesichter. Das Trio Wasserfall aus Jaun spielte immer wieder «lüpfige» Stücke und spontan gaben einige Besucher ein paar Jodellieder zum Besten. Kurz und gut: Es war ausserordentlich gemütlich!

Als Highlight gilt es noch hervorzuheben, dass unsere Melkerin Christa mit der von ihr gewählten Miss Site Alp «Barla» (eine reine Sympathie-Wahl…) spontan eine Runde durchs Festzelt drehte. Erstaunlicherweise hinterliess die gute Barla nicht mal ein paar «Chüeplütter» auf ihrem Weg.

Nun setzt die spezielle «Ende-Alpsaison-Stimmung» ein. Eine Mischung aus Wehmut, Dankbarkeit, Erleichterung und Erstaunen. Erstaunen, weil einem auf einmal bewusst wird, dass Weihnachten bereits näher liegt als der Tag, an dem die Kühe hier eingetroffen sind… Wir wünschen Ihnen herrliche Herbsttage und danken für die vielen, vielen Besuche während dem Alpsommer. Möge der Nächste ebenso angenehm und ertragreich werden!

Erstellt am: 11.09.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel