Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schlümpfe schwangen oben aus

Snowli, die Schlümpfe und alle weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Saisonschlussfest der Schweizer Skischule Zweisimmen am Rinderberg liessen sich vom verhangenen Himmel nicht die gute Laune verderben und kämpften beim Finalrennen und Gruppenwettkampf um gute Platzierungen.

rating rating rating rating rating

Frühlingsfest am Rinderberg

/

Das Siegerpodest vom Gruppenwettkampf.

Die Kleinsten sind die Grössten – unsere künftigen Skistars?

«Die Schlümpfe» waren die Schnellsten.

Wilder Tiger ganz zahm.

Trotz Zeitumstellung und nicht idealem Wintersportwetter fand sich eine stattliche Schar Gäste und Einheimische auf dem Zweisimmner Hausberg ein, um auf Einladung der Schweizer Skischule Zweisimmen das Saisonende am Rinderberg zu feiern. Beim Riesenslalom und Skicross galt es trotz Nebel, die Ideallinie zu treffen. Sprungkraft und gute Taktik waren bei den weiteren Disziplinen des Gruppenwettkampfes gefragt. Die letzten Punkte konnten beim Wassergraben gesammelt werden, wo es definitiv feucht-fröhlich zu- und herging.

Am Ende durfte sich «Die Schlümpfe» als Sieger ausrufen lassen und sich als erste am reich beladenen Gabentisch bedienen. Mit ihren selbstgebastelten Kostümen haben sie auch sonst für Farbe und Freude gesorgt.

Bereits am Vormittag wurden die Sieger der verschiedenen Kategorien beim Finalrennen erkoren. Kinderschminken und Hüpfburg rundeten das Angebot ab. Der Skischulleiter Kurt Müller bedankte sich bei den treuen Sponsoren und Partnern sowie allen Gästen und dem ganzen Schneesportlehrerteam für die Unterstützung und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Winter.

Rangliste Kinderrennen

Mädchen 2010 und jünger: 1. Annik Tschannen, Blankenburg, 42.51; 2. Moana Trachsel, St. Stephan, 45.90; 3. Annic Strasser, Zweisimmen, 47.10.

Knaben 2010 und jünger: 1. Alixis Zanette Callen, Saanenmöser, 42.59; 2. Thierry Gut, Zollikofen, 43.34; 3. Liam Ramseier, Zäziwil, 46.86; 4. Lyan Guillaume, Zweisimmen, 48.32; 5. Stian Bauer, Zweisimmen, 50.05; 7. Andy Kopp, Zweisimmen, 51.22; 8. Enea Trachsel, St. Stephan, 1:09.99.

Mädchen 2007 bis 2009: 1. Joana Ammann, Niederönz, 32.30; 2. Nora Schletti, Zweisimmen, 32.70; 3. Fabienne Linke, Zweisimmen, 33.39; 4. Anna Müller, Zweisimmen, 34.08.

Knaben 2007 bis 2009: 1. Fabio Röthlisberger, Zweisimmen, 31.49; 2. Aaron Schletti, Burgdorf, 31.85; 3. Björn Liechti, Oberdiessbach, 32.31; 4. Mario Kunz, Oeschseite, 32.91; 6. Oliver Kunz, Oeschseite, 36.25; 7. Pascal Kopp, Zweisimmen, 37.02.

Mädchen 2004 bis 2006: 1. Julia Kunz, Zweisimmen, 31.19; 2. Sophie Müller, Zweisimmen, 32.04; 3. Sara Müller, Zweisimmen, 32.38; 4. Nora Gerber, Zweisimmen, 35.14.

Knaben 2004 bis 2006: 1. Jonas Röthlisberger, Zweisimmen, 30.28; 2. Fabian Knubel, Zweisimmen, 30.66; 3. Til Schletti, Zweisimmen, 31.17; 5. Karl Linke, Zweisimmen, 32.72.

Mädchen 2001 bis 2003: 1. Lea Schletti, Zweisimmen, 29.56; 2. Nina Röthlisberger, Zweisimmen, 30.54.

Knaben 2001 bis 2003: 1. Lars Schletti, Zweisimmen, 28.82; 2. Raphael Kunz, Oeschseite, 29.23; 3. Tom Grütter und Oliver Gerber, Zweisimmen, 32.06.

Erstellt am: 28.03.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel