Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lenker Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt vom Winde verweht

Was am Mittag noch bereitstand, hat der älteste Lengger, der Föhn, in fünf Minuten durcheinandergebracht. Der beliebte Weihnachtsmarkt musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.Ruth Hännis Galerie mit ihren Collagen in der Vinotake hat die Lücke gefüllt.

rating rating rating rating rating
Weihnachtsmarkt vom Winde verweht

© Walter Zeller

Der Duft von Glühwein reichte nicht aus, den Weihnachtsmarkt zu ersetzen.

Bereits am Freitag haben die aktiven Detaillisten ihren Weihnachtsmarkt auf dem Bahnhofplatz an der Lenk vorbereitet. Die Stände für die Lenker Geschäfte wurden aufgebaut und trotz dem nasskalten Wetter war am Samstag, kurz vor dem Mittag alles bereit für die Gäste. Mit harten Böen griff der Föhn in den Bahnhofplatz und in kürzester Zeit war das Chaos perfekt. Ganze Stände wurden über den Platz gefegt und das Organisations-Komitee hat aus Sicherheitsgründen den Entscheid treffen müssen, den Weihnachtsmarkt abzubrechen. Nur noch der Samichlaus mit seinem verregneten Schmutzli standen neben dem Jazz-Hüsli, in dem die Kinder doch noch ihren Lebkuchen bemalen konnten. Nicht das Wetter, sondern auch der Duft nach Glühwein hielt manchen Besucher noch unter dem verbleibenden Zelt.

Ruth Hännis Collagen in der Vinotake
Jlona Pesonen und Hansjürg Schweizer haben Ruth Hänni in ihre Vinotake eingeladen, ihre Collagen auszustellen. Was Teil des diesjährigen Weihnachts-Märit hätte darstellen sollen, wurde plötzlich zur Hauptsache auf dem Bahnhofplatz. Bereits kurz nach zwei Uhr war die Vinotake zum Bersten voll. Die unterschiedlichen Werke machten den vielseitigen Raum noch freundlicher.

Die Künstlerin hat in vielen Gesprächen den Gästen ihre Bilder, ihre Collagen nähergebracht und legte ihre Beweggründe offen, die sie als Architektin bewogen haben, Bilder zu kreieren, die mit Symmetrien, mit Strukturen optisch brechen:

«Hier in der Vinotake zeige ich einen für den Ort ausgewählten Ausschnitt aus dem Werk ‹Hüllen›, das insgesamt 60 Objekte umfasst.»

Erstellt am: 16.12.2019

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel