Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Maria «Meieli» Rieder verfasste ein Kinderfotobuch mit Tieren vom Bauernhof

Meine Tierwelt – mein Leben

In ihrem heuer erschienenen Kinderfotobuch «Meine Tierwelt» hat Maria «Meieli» Rieder aus St. Stephan ihre Liebe zur Natur und zur Tierwelt im Laufe der vier Jahreszeiten festgehalten. Mit ihren eigenen und grösstenteils unbearbeiteten Aufnahmen von allerlei Tieren auf und rund um den Bauernhof möchte sie ihre Freude am Wunderwerk der Natur anderen Menschen weitergeben.

rating rating rating rating rating

Meine Tierwelt - mein Leben

/

Lebensfreude pur strahlen die jungen «Gibeni» aus Mannried in den Remissere oberhalb von Saanenmöser aus – eines der 48 Tierbilder in Maria Rieders Bilderbuch vom Bauernhof.

Mit grösstenteils unbearbeiteten Bildern von allerlei Tieren aus ihrem Lebensraum gibt Meieli Rieder ihre Freude am Wunderwerk der Natur weiter.

Mutter und Tochter im Doppelpack: Maria «Meieli» Rieder mit ihrer 15-jährigen Stute Lady sowie Tochter Selina mit ihrer siebenjährigen Stute Lanthana.

Die gebürtige Saanenländerin betreibt gemeinsam mit ihrem Ehemann Adrian und Tochter Selina einen hoch über St. Stephan gelegenen Bergbauernbetrieb. «Ich bin mit Leidenschaft Bäuerin. Dies nicht machen zu können, tat weh.» 2014 wurde nämlich bei Meieli Rieder eine Krebserkrankung festgestellt. In der intensiven Behandlungszeit fehlte ihr die Kraft für die schwere Arbeit einer Bergbäuerin, wie sie sie sonst selbstverständlich gewohnt war. «Kurz nach der ersten Chemotherapie mochte ich beim Zaunen auf den Lüss schon bald nicht mehr mithelfen. Da ich den Fotoapparat dabei hatte, machte ich stattdessen einige Schnappschüsse.» Eine neue Kamera gab ihr in der schwierigen Zeit zusätzlich Auftrieb, die Bildqualität stetig zu steigern. «Als ich den Unterschied der Bilder realisierte, war mein Ehrgeiz geweckt und ich kriegte Freude daran.»

Kinderfotobuch macht auch Erwachsenen Freude

«Viele sagten mir, dass ich warme Bilder mache.» Dieses Kompliment motivierte die 55-Jährige zusätzlich, weiterzufahren. Und da sie sich schon immer sehr gerne draussen aufhielt, half ihr die Natur so über eine schwere Zeit hinweg und öffnete ihr auch neue Türen.

Meieli Rieder fasste nämlich auf Empfehlung einiger Menschen aus ihrem engsten Umfeld, die sie dazu ermunterten, aus ihren schönen Naturbildern etwas zu machen, den Mut, sich auf ein Abenteuer einzulassen: Entstanden ist dabei ein Buch. «Im Bilderbuch ‹Meine Tierwelt› habe ich meine Liebe zur Natur und zur Tierwelt im Laufe der vier Jahreszeiten festgehalten. Mit meinen grösstenteils unbearbeiteten Aufnahmen von allerlei Tieren aus meinem Leben möchte ich die Freude am Wunderwerk der Natur anderen Menschen weitergeben», umschreibt die Autorin ihre entdeckte Passion fürs Fotografieren.

Kinderbuch als Türöffner für nächstes Projekt

Sie betrachtet dieses Buch heute als Übungsplatz und gleichzeitig Türöffner für ihr nächstes Projekt, das sie im September in Angriff nahm: eine zweijährige Ausbildung im Bereich Tierkinesiologie. Dies ist eine Synthese aus östlicher Heilkunst und moderner westlicher Medizin und verbindet Erkenntnisse der Chiropraktik, Akupressur, Ernährungswissenschaft und der Bewegungslehre. «Touch for Health» ist ein Weg, der alle Ebenen erfasst und der körperlichen, geistigen und seelischen Erhaltung der Gesundheit dient und in den Bereich der Präventivmedizin gehört. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und zur Unterstützung und Erhaltung der Gesundheit eingesetzt.

Ihr zeitloses Erstlingswerk ist als gebundenes Bilderbuch mit 48 Seiten bereits in der zweiten Auflage im Buchhandel, bei verschiedenen Geschäften sowie bei der Autorin selbst erhältlich (siehe Inserat). Das Buch kommt ganz ohne Text aus; die Bilder sprechen ihre eigene Sprache. Meieli selbst hat jedoch zu jedem Bild einen Bezug und eine entsprechende Geschichte parat, die sie mit Freude erzählt – am allerliebsten ihrem Grossbuben Tim natürlich!

Erstellt am: 20.12.2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel