Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drachenflugtag Hüsliberg

Der graue Himmel fröhlich bunt

Das Wetter machte es dem Drachenflugtag Hüsliberg nicht einfach. Nach dem legendären Drachenfest Sparenmoos von 1992 wagte der Verein Sparenmoos-Aktiv endlich die Wiederbelebung vom gemeinsamen Drachen steigen lassen.

rating rating rating rating rating

Drachenfest

/

Trotz miesem Wetter halfen Urs Reusser (links) und Esther und Stef Liebi ein gutes Dutzend Drachen basteln.

Lilly bastelte gerne einen Drachen und hat nun im Hüsliberghimmel ein Heimspiel.

Ups! Im perfektem Hüsliberg Wind kam es auch zu Schnurkollisionen.

Nebel, Regen und magisch glückliche Stimmung. Der Drachenflugtag hat den Hüsliberg fröhlich verzaubert.

Für den ehrenamtlich wirkenden Verein ist es klar, dass das Sparenmoos grosses Potential für erfolgreichen nachhaltigen Ganzjahrestourismus besitzt. Vereinspräsident Stefan Pfister: «Wir haben nun klein aber fein begonnen. Trotz miesem Wetter herrschte fröhliche, glückliche Stimmung. Ich hätte nie mit so vielen Drächelern gerechnet». Für die Organisatoren war es ein Trumpf, dass mit Urs Reusser ein Drachenfreak vom grossen 1992-Fest mit dabei war. Er organisierte zusammen mit Esther und Stef Liebi das beliebte Drachenbasteln für Kinder und stellte im Hüsliberg-Stall viele bunte fantasievolle Flugobjekte aus.

Ideale Basis für den Drachenflugtag ist das Hüsliberg-Beizli. Hier konnten die Drächeler ihre klammen Hände aufwärmen und sich mit der köstlichen Drachensuppe erwärmen. Das Hüsliberg-Beizli ist auch am kommenden Wochenende noch offen und hofft zum Finale auf einen besseren Petrus.

Mit den guten Erfahrungen vom Drachenflugtag kann Sparenmoos-Aktiv zuversichtlich nach vorne schauen. Im Sparenmoos ist Drachenfliegen nur in den Wochen nach dem Alpabzug möglich, wenn die Alpweiden herrlich abgegrast sind. In dieser Nische will der Verein wachsen. Denn europaweit gibt es eine riesengrosse Drächeler-Community und die Organisation des Drachenflugtages ist ohne grosse Investitionen, also ohne grosses Risiko, möglich.

Glücklich ist Stefan Pfister, denn «für 2018 hat Urs Reusser seine Zusage gegeben. Sein Wissen und Netzwerk ist für uns wichtig.» Und Urs ist überzeugt, «der Grundstein ist gelegt. Wenn das Wetter dann stimmt, gibt es einen Mega-Event. Schön wäre es, wenn im perfekten Sparenmoos-Wind in den kommenden Wochen noch einige Drachen Farbe in den Himmel bringen.»

Erstellt am: 11.09.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel