Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

3. Diemtigtaler Nachtsprint

Attraktiver Nachtskitourenlauf auf der Grimmialp

Der Nachtskitourenlauf konnte am Samstag, 28. Januar 2017, auf der Original-Strecke im Skigebiet Grimmialp durchgeführt werden. Der letzte Aufstieg erwies sich in diesem Jahr auf der steilen Piste als anspruchsvoll.

rating rating rating rating rating
Attraktiver Nachtskitourenlauf auf der Grimmialp

27 Rennläufer starteten am Nachtskitourenlauf zuhinterst im Diemtigtal, so auch Christian Maurer, der erfolgreiche Gleitschirmflieger aus Frutigen.

Dass der Nachtskitourenlauf in diesem Jahr stattfinden kann, war dank des Schnees und den guten Pistenverhältnissen bereits eine Weile klar. So erhofften sich die Organisatoren auch entsprechend mehr Teilnehmer, als in den Jahren zuvor. Leider fiel die Teilnahme mit knapp 30 Läufern eher wieder mager aus.

In diesem Jahr wurden die Läufer somit auf die Original-Strecke geschickt. Die Läufer starteten auf der Grimmialp, beim Kinderlift Egg und sputeten die 525 Meter hoch bis zum Stierenberglenge Stall. Dort hiess es für die Skifahrer Abfahrt bis Talstation Skilift und wieder einen Aufstieg über die rote Piste zur Bergstation des Skiliftes. Dass diese rote Piste steil ist, wussten die meisten Teilnehmer. Dass sie durch die geringe Schneedecke und zum Teil harten Stellen anspruchsvoll sein kann, erfuhren sie mitten im Renngeschehen. Die Schnellsten lüfteten das Geheimnis, dass vor allem die Arbeit mit den Armen wichtig war. Für die Plauschläufer ein guter Trainingshinweis. Auch ein paar verwegene Schneeschuhläufer haben am Anlass teilgenommen.

Nachtsprint vor Nachtessen

Die beeindruckende Tagesbestzeit (oder vielmehr Nachtbestzeit!) stellte Marco Wildhaber aus Krattigen mit knapp 41 Minuten auf, gefolgt vom bekannten Gleitschirmpiloten aus Frutigen, Christian Maurer. Der ehemalige Lenker Gerhard Zeller aus Stechelberg meisterte den Parcours in gut 51 Minuten und siegte in seiner Kategorie Senior I, knapp gefolgt von Patrick Griessen aus Spiez mit rund 13 Sekunden Rückstand. In der Kategorie Plausch Ski Herren siegte Jörg Hehlen aus Latterbach in einer Stunde und acht Sekunden.

Zum Rennen gehört auch das anschliessende gemeinsame Nachtessen, welches die Läufer und Helfer im Restaurant Spillgerten genossen.

Der eine oder andere Läufer konnte dank Losglück zudem einen tollen Tombola-Preis mit nach Hause nehmen, so zum Beispiel einen Skitouren-Rennski. Die grosszügigen Preise sind den Sponsoren an dieser Stelle bestens verdankt.

3. Diemtigtaler Nachtsprint

Ski Damen: 1. Hermann Stefanie, Gstaad, 55:29.2; 2. Appenzeller Yvonne, Frutigen, 59:49.0; 3. Reusser Sonja, Krattigen, 1h02:00.3.

Ski Damen I: 1. Joye Diana, Blonay, 1h28:57.9.

Ski Senior: 1. Wildhaber Marco, Krattigen, 40:56.1; 2. Maurer Christian, Frutigen, 45:59.9; 3. Herrmann Olivier, Gstaad, 51:38.5.

Ski Senior I: 1. Zeller Gerhard, Stechelberg, 51:56.2; 2. Griessen Patrick, Spiez, 52:09.9; 3. Lauber Peter, Achseten, 55:14.5.

Ski Senior II: 1. Germann Peter, Adelboden, 52:59.5; 2. Büschlen Peter, Reichenbach, 59:03.8; 3. Bucheli Urs, Corbeyrier, 1h16:10.7.

Plausch Ski Herren: 1. Hehlen Jörg, Latterbach, 1h00:08.6; 2. Zürcher Marc, Reichenbach, 1h09:11.0; 3. Estoppey Samuel, Bellmund, 1h17:23.4.

Schneeschuh Damen: 1. Zürcher Franziska, Bern, 1h21:05.2.

Schneeschuh Herren: 1. Kernen Markus, Reutigen, 1h02:48.6; 2. Krebs Hanspeter, Längenbühl, 1h21:05.2.

Erstellt am: 02.02.2017

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel