Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SC Freimettigen II – EHC L-Z 2:6 und EHC L-Z – SC Ursellen 3:4

EHC im Cup-Halbfinale und muss in den Playoffs liefern

Es war wiederum eine ereignisreiche Woche für die 1. Mannschaft. Im Interkantonalcup schalteten die Simmentaler am 30. Januar den favorisierten SC Freimettigen aus. Im ersten Playoff-Spiel vom Sonntagabend auf der Eisbahn Lenk musste der EHC L-Z dann als knapper Verlierer vom Eis.

rating rating rating rating rating
EHC im Cup-Halbfinale und muss in den Playoffs liefern

© Larina Meyer

Die Spieler des EHC L-Z haben sichtlich Freude an der langen Saison.

Am Dienstag vergangener Woche trat der EHC L-Z in Wichtrach zum Cup-Viertelfinale an. Der Gegner SC Freimettigen war aus vergangenen Jahren bestens bekannt. Die Emmentaler stellen stets eine starke Mannschaft und dominierten auch dieses Jahr ihre Meisterschaftsgruppe.

Trotzdem wollten die Simmentaler auf ihre Stärken vertrauen und eine ordentliche Vorstellung abliefern. Dies gelang eindrücklich. Eine beherzte Teamleistung, gespickt mit spielerischen Feinheiten brachte dem EHC L-Z einen 2:6-Auswärtssieg. Anzumerken ist, dass die letzten beiden Treffer im verwaisten Tor landeten.

Doch auch sonst hatten die Gäste das Spiel grösstenteils unter Kontrolle und belohnten sich mit der erstmaligen Qualifikation für das Cup-Halbfinal. Dieses Spiel findet kommenden Mittwoch, auswärts in Burgdorf gegen den EHC Burgdorf II statt. Dann also spielt der EHC L-Z um den Einzug in den Cupfinal.

Am Sonntagabend folgte der Auftakt in die Playoffs. Zuhause an der Lenk empfing der EHC L-Z den SC Ursellen. Die Tribüne der Eisbahn Lenk war ein weiteres Mal diese Saison gut gefüllt. Die Zuschauer sollten dann auch auf ihre Kosten kommen.

Beide Mannschaften zeigten gutes 3.-Liga-Eishockey und schenkten sich, wie es sich in den Playoffs gehört, nichts. Ursellen erwischte den bessern Start und ging im ersten Drittel mit 0:1 in Führung. Das Heimteam glich diesen Rückstand zu Beginn des zweiten Abschnitts wieder aus.

Danach hatten beide Teams gute Chancen, wobei sich die Gäste effizienter zeigten und bis zur zweiten Pause mit 1:3 davonzogen. Wie so oft in dieser Saison liessen sich die Simmentaler von einem Rückstand nicht beirren. Tatsächlich brachte auch an diesem Abend ein Doppelschlag zum Start ins letzte Drittel den erneuten Ausgleich.

Die Partie blieb bis zum Ende spannend. Da keiner Mannschaft der entscheidende Treffer gelang, hiess es nach 60 Minuten Verlängerung. Dort konnte Ursellen aufgrund einer laufenden Strafe gegen das Heimteam in Überzahl beginnen und erzielte den goldenen Treffer. Damit steht der EHC Lenk-Zweisimmen mit dem Rücken zur Wand und muss im zweiten Spiel gewinnen. Ansonsten scheidet das Team aus den Playoffs aus. Die gezeigten Leistungen der letzten Woche geben aber durchaus Hoffnung, dass sich die Simmentaler nochmals zurückkämpfen können.

Erstellt am: 08.02.2024

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel